Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

21.02.2015 21. Pharmaturnier 2015

Marko und Mika gewinnen in Kremmen! Silber für Tarik und Matteo - Maurice Dritter!

Tarik und Claudia in Kremmmen!

u16 im Kremmen!

Großer, traditioneller Wettkampf!
Das Sichtungsturnier des brandenburgischen Judo-Verbands war wie üblich stark besetzt!

Vollständige Ergebnisse unter:
http://www.judo-oranienburg.de/

 

Und hier nun Claudias Bericht:

Beim diesjährigen Pharmatunier in Kremmen sorgten insgesamt 352 Teilnehmer aus 57 Vereinen für spannende Kämpfe. An den Start gingen Athleten aus fünf Bundesländern (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen) sowie Delegationen aus Polen und Tschechien. Da durften wir natürlich auch nicht fehlen!   Unser einziger Starter in der u13 war Tarek -46 Kilogramm, der einen zweiten Platz für sich verbuchen konnte. In einem Starterfeld mit 15 Teilnehmern gelang es ihm, sich bis ins Finale vorzukämpfen. Im Finale wurde er aber sodann von Schulz aus Oranienburg gestoppt, welcher ihn nach gut zwei Minuten mit einem Schulterwurf auf die Matte beförderte.   In der u16 gingen wir mit sieben Startern ins Rennen um die Platzierungen und sicherten uns zwei erste Plätze, sowie zwei zweite und einen dritten!   Marko dominierte in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm. Er setzte sich sowohl in den Vorrundenkämpfen als auch im Halbfinale deutlich gegenüber seinen Gegnern durch. Im Finale traf er dann erneut auf Ebner vom Sport-Dojo-Berlin, den er bereits im ersten Kampf mit Ippon besiegt hatte. Diesmal benötigte Marko die gesamte Kampfzeit und siegte letztendlich mit Hantei (Kampfrichterentscheid).   Bis 50 Kilogramm erkämpfte sich Felix einen neunten Platz, Simon einen siebten. Beiden war es möglich jeweils einen Kampf zu gewinnen. Nach einem weiteren verlorenen Kampf trafen sie dann in der Hoffnungsrunde aufeinander, wobei Simon den Kampf für sich entschied. Im Einzug zum kleinen Finale verlor Simon dann nach kurzer Zeit gegen Thurow vom Ueckermünder JC. Mika ging ebenfalls bis 50 Kilogramm an den Start. Er zeigte bis zum Finale souverän sein Können und gewann auch das Finale. Einzig der Sportler Thurow konnte ihm in der Vorrunde Paroli bieten. Der Kampf zwischen beiden war geprägt von Taktik und Griffkampf. Beiden war es nicht möglich, einen technischen Vorteil zu erzielen, so dass Mika am Ende mit einer Strafe Vorsprung als Sieger von der Matte gehen konnte.   Bis 66 Kilogramm kämpfte Leander. Leider waren die Gegner für ihn zu stark, und er verlor zwei Kämpfe vorzeitig. Matteo kämpfte sich hier mit zwei vorzeitigen Siegen, einmal mit einem Tani-Otoshi und einmal mit einem O-Soto-Gari bis ins Finale. Dort stand ihm Pracht vom JC 90 gegenüber. Matteo gelang es immer wieder seinen Griff durchzusetzen und den Kampf zu dominieren, so dass der Gegner mit einem Shido abgestraft wurde. 20 Sekunden vor Schluss nutzte Pracht jedoch ein Situation am Mattenrand geschickt aus und warf Matteo auf Punkt. Schade, aber so ist nun mal Judo!   Maurice gewann in seinem Pool alle Kämpfe vorzeitig, zumeist mit O-Ouchi-Gari. Im Kampf um den Einzug ins Finale begann er den Kampf ebenfalls stark. Während sein Gegner Kruspe vom JSV Bernau beständig auf eine Kontergelegenheit wartete, ging Maurice offensiv in den Kampf und brachte seinen Gegner so mehrmals zum Wackeln. Leider verließ Maurice seine offensive Linie, so dass sein Gegner letztendlich mit einem Waza-Ari den Kampf gewinnen konnte.   Neben der Freude über vielen schönen Ippons und gewonnene Kämpfe gab es bei der Siegerehrung noch weiteren Grund zur Freude, denn es gab Geschenke für die Sportler! Die größte Freude war jedoch den Siegern in der u16 männlich vorbehalten; diese haben einen Rasierer gewonnen! Es bleibt spannend, wann dieser das erste Mal zum Einsatz kommt...  

 

u13m
-46 2. Tarik Helbig

u16m
-40 1. Marko Babic
-50 1. Mika Habermann
-50 7. Simon Doege
-50 9. Felix König
-66 2. Matteo Habermann
-66 11. Leander Massolle
+73 3. Maurice Stark


Auch der Dank für die Fotos geht an Claudia!!!