Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

04.06.2017 25. HT 16 open - 2017

Gold für Nike und Bronze für András in Hamburg!!!

Viele Grüße aus Hamburg!!!

Frauen-Power!!!

András auf dem Weg zu Bronze!!!

Michael im Angriff!!!

Hamburg. Sonne. 20 Grad. Der Sankaku sitzt.

Mika spektakulär mit Sankaku!

Nur im letzten Jahr waren wir wegen des Israel-Austausches nicht in Hamburg dabei! Ansonsten waren wir in allen Jahren dabei!

Das vom heutigen DJB-Sportdirektor Mark Borchert ins Leben gerufene Turnier wuchs in kurzer Zeit zu einer der besten Veranstaltungen im Norddeutschen Raum, erst recht nach der Verlegung auf das Pfingstwochenende, nachdem in den Niederlanden das Ben Mesters Turnier eingstellt wurde, zu dem wir auch jahrelang gefahren sind.

Bis vor einigen Jahren gab es noch eine Mannschaftswertung, in der wir uns in einigen Jahren heisse Duelle mit dem UJKC Potsdam um den Gesamtsieg lieferten.
Obwohl die Potsdamer öfter gewannen, gelang es auch uns den großen Wanderpokal nach Berlin zu holen!

Vielleicht war es in diesem Jahr die letzte Veranstaltung in der vertrauten Halle. In Hamburg wird gekräftigt gebaut. 2018 wird entweder in der neuen Halle oder einer anderen in der Nähe gekämpft.

Mit dieser Halle verbinden wir auch einige Erfolge bei einem großen Mannschaftsturnier, das dort Anfang der Neunziger Jahre mehrfach ausgetragen wurde.

In diesem Jahr konnte sich Nike in die Siegerliste eintragen!
Auch wenn sie nur eine Gegnerin hatte, gab es den Sieg nicht geschenkt und Vorjahresiegerin Elna Ahrenhold aus Hannover ist nun wirklich keine leichte Gegnerin.
Doch Nike konnte sich zweimal gegen sie durchsetzen und sich über Gold freuen!

András begann nach einem Freilos mit einer toller Fußtechnik . Ippon!
Im Halbfinale musste er sich dem Niederländer Engels mit Wazaari geschlagen geben. András war keineswegs chancenlos!
Bronze holte er mit O-Soto-Gari!
Stark, dabei kämpfte er diesmal bis 81 kg!

Knapp Bronze verpassten Toni und auch Jessika!
Unmöglich wäre es nicht gewesen!

F
-63 1. Nike Rascher
-70 5. Antonia Lieshoff (Sporthasen)
-78 5. Jessika König

M
-81 3. András Németh


Schon am Samstag kämpfte die u18!
Denkbar knapp verpasste unser Neuzgang Michael eine Medaille! Da besiegte er Turniersieger Ninus Kiel aus Stahnsdorf und wurde doch nur Fünfter!
Er verlor nämlich im golden score gegen den Hildesheimer Nicolas Kunze. Der vierten Mann im Pool besiegten alle drei vorzeitig.
Bei gleicher Unterbewertung entschied der direkte Vergleich zu Gunsten Kunzes, der letztlich Zweiter wurde.

Egal, gut gekämpft und den Lokalrivalen besiegt!

Auch bei Janik war eine Medaille drin!
Zwei klare Siege verbuchte er, aber auch zwei knappe Niederlagen in Kämpfen, in denen er schon gut vornelag...

Trotz eines spektakulären Ura-Nages zeigten Mika und auch Simon nicht ihr bestes Judo. Beide können mehr!

Letztlich war es aber angesichts des ansprechenden Niveaus in Hamburg ein guter Test für kommende Aufgaben.

u18m
-55 5. Michael Löb
-60 7. Janik Biesen
-60 11. Simon Doege
-66 9. Mika Habermann

 

Nächste Woche geht es in Berlin mit dem Tuzla-Cup weiter!

 

Alle Ergebnisse aus Hamburg:
http://open.ht16-judo.de/de/ergebnisse