Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

25.01.2014 BEM u18 2014

Laerke, András und Daniel Berliner Meister!!! Bronze für Nike, Flo und Niklas!!!

BEM u18

Daniel wirft Gavrilov Ippon!

Daniel hält Gegner und Titel fest!

Laerke gegen Ghandour - kein Yuko?

Laerke im Finale mit Tani-Otoshi!

András wirft im Finale Yuko!

András jubelt über den Titelgewinn!

Nike - "Gewürgt wird am Hals!"

Nike - alles im Griff!

Flo sichert sich in letzter Sekunde Bronze!

Bei Niklas war mehr drin!

Leon energisch auf dem Weg zur NODEM!

Lukas gewohnt stark am Boden!

Dominik mit tollem O-Uchi-Gari!

Dominik schon beinahe im Finale...

Marc - erster Kampf des Tages - erster Ippon!!!

Felix in Aktion!

Wie auch in den letzten Jahren eröffnete die u18 das Meisterschaftsjahr!

Den ersten Meistertitel im Jahr 2014 erkämpfte Daniel, der nach Yuko-Rückstand Vladislav Gavrilov (SCB) noch voll warf! Im zweiten Kampf hielt er Gegner und Titel nach einem schönen Sasae einfach fest - es war sein insgesamt fünfter Berliner Einzeltitel, der zweite in der u18!

Auch Laerke war schon einmal Berliner Meisterin, hier holte sie ihren zweiten Titel! Im Pool gewann sie zweimal klar, gegen Nataly Ghandour (KIK) wurde ihr mindestens ein Yuko versagt (siehe Foto), dafür bekam sie eine Sekunde (!) vor Ende des Kampfes noch Shido...
Das Halbfinale war kein Problem, doch im Finale konnte sie sich nicht revanchieren, da das andere Halbfinale überraschend an Jessica Ogara (TIB) ging, die allerdings im Finale zweimal Tani-Otoshi von Laerke geworfen wurde.

Den dritten Titel an diesem Tage holte András, der auch bereits seinen zweiten Einzeltitel errang! Dabei hatte er einen wahrlich schweren Weg ins Finale! Alle starken Gegner bis auf Georg Siegmund (Olympia) waren in seinem Pool!
Gleich im ersten Kampf musste András sogar in den golden score, ehe er Stefan Stoll (SCB) mit 2:1 Shido niedergekämpft hatte. Den Tegler Mollier konterte er auf Wazaari und im Halbfinale gegen Paul Waschulewski (JC 03) genügte ihm ein Shido zum Sieg - allerdings hatte er den Kampf recht deutlich kontrolliert!
Im Finale warf er Siegmund mit Seoi-Nage auf Yuko, die drei Shidos waren da nur Schönheitsfehler! Und er freute sich am Ende so richtig - absolut verdient und zu Recht!

Nike holte sich ganz sicher Bronze! Gegen Charleen Drößler (Olympia) gewann sie so schnell wie noch nie - mit Würgegriff! Gegen Juliane Kreuter (Pankow) hatte sie durchaus Chancen, es reichte aber noch nicht. Michaela Weiß (Dento) hatte sie voll im Griff, gewann mit Haltegriff. Allerdings war Leyla Saklak (PSV) im Halbfinale klar überlegen, aber das ging allen jungen Damen bis 57 so!

In letzter Sekunde holte Flo gegen Edgar Klaus (Lotos) den entscheidenden Yuko und damit Bronze! Alle seine Kontrahenten waren Endjahrgang, er im ersten Jahr u18!
Das traf auch auf Niklas zu, der hatte es aber dennoch in der Hand zu gewinnen!
Selbst gegen Henrik Noack (Olympia), der später sogar noch in der u21 gewann, war allerhand drin...

Bis 73 kg machte Lukas gegen Mattiß von Lotos über drei Minuten den Kampf! Er führte mit Shido, zwanzig Sekunden Tempo genügten Mattiß, um auszugleichen. Im golden score kassierte Lukas den zweiten Shido...
Dominik stand nach zwei tollen Siegen gegen eben jenen Mattiß im Halbfinale und führte mit Yuko! Leider reichte es nicht! Und im Kampf im Bronze liess er sich leider von Lorentz (KKK) überraschen, den er im ersten Kampf noch besiegen konnte.
Den Stichkampf gewann dann Lukas gegen Dominik, doch Beide dürfen zur NODEM!
Der Doppelstart u21 bekam einem anderen Kämpfer nicht...
André konnte leider nur Kampferfahrung sammeln, der spätere Meister Janosch Hunfeld (KIK) war zu stark.

Bis 55 kg hatte Leon im Kampf um Bronze Pech! Dafür kämpfte er im Stichkampf den vorjährigen Nordostdeutschen Vizemeister Frederik Kroppenstedt (Samurai) mit 2:1 Shido nieder und fährt zur NODEM!

Marc hatte den Wettkampftag mit einem tollen Uchi-Mata eröffnet! Leider hatte er gegen den späteren Meister Paul Hinrich (Lotos) kein Glück! Wer weiß, ob der sich so viel Zeit am Boden gegönnt hätte, wenn Marc eine Wertung bekommen hätte...
Und gegen Hertel aus Pankow gingen die Wazaaris hin und her...
Oskar erwischte einen rabenschwarzen Tag! Nach einem schönen Uchi-Mata (Wazaari) wurde er noch voll gefegt und in der Trostrunde ging auch nichts mehr.

Felix unterlag zu Beginn Willy Myrow (SCB), gewann dann einmal schnell mit zwei Wazaari und schaltete den angeschlagenen Islam Kiev (JTB) aus. Leider unterlag er um den Einzug ins kleine Finale dem Tegler Mollier - war aber nicht schlecht.

u18w
-57 3. Nike Rascher
-63 1. Laerke Marie Olsen

u18m
-55 5. Leon Werner
-60 9. Marc Husgen
-60 13. Oskar Bergmann
-66 1. András Németh
-66 7. Felix Habermann
-73 5. Lukas Licht
-73 5. Dominik Lübbert
-73 9. André Simon Eßing
-81 3. Florian Dufour
-90 1. Daniel Zorn
+90 3. Niklas Pelz

Zehn Qualifizierte zur NODEM!!!
Deborah darf mit, obwohl sie krank war. Sie wäre +78 ohnehin allein gewesen.

Mit diesen Plazierungen können wir natürlich recht zufrieden sein!
Mit András und Oskar hatten wir nämlich nur zwei Endjahrgänge am Start! Alle anderen Judoka sind auch 2015 noch u18 und Nike, Leon, Flo und Niklas haben sogar noch zwei Jahre in dieser Altersklasse vor sich!
Und die 98er sind nach zwei Jahren endlich nicht mehr jüngster Jahrgang - von nun an geht es steil bergauf! :-)

Außerdem haben einige unserer Judoka durchaus im Training noch etwas Luft nach oben, was so die Belastung angeht...
Keine Angst, wir helfen Euch, diese Lücke zu schließen!
Schließlich wollen wir bis zum Herbst wieder ein richtig starkes Team beisammen haben!

In der u18 waren wir wieder Berlins erfolgreichster Verein mit drei Titeln!
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=1035:berliner-einzelmeisterschaften-u-18


PS:
Ein Wort zu den Kampfrichtern:
Die Umstellungen im Regelwerk machen es Euch nicht leicht!
Dank Nedims Intensivschulung bei uns fühle ich mich recht fit damit.
Doch es waren gar nicht die neuen Regeln, die Schwierigkeiten bereiteten, sondern altbekannte Dinge!
Allerdings betrifft dies auch nur ganz wenige Kampfrichter und die schon immer!

 

15.02. NODEM u18 in Frankfurt / Oder !!!