Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

16.11.2013 BVMM u18 2013

... und Gold für die u18-Männer!

u18-Männer

András hält fest!

Daniel setzt gegen Kiesche den Schlußpunkt!

Finale!

Oskar zum 4:0!!!

Letzter Kampf!

Team 1b

Benny gegen KIK

Siegerehrung

2012 erreichten wir das Finale der Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften und letztlich Platz neun bein Finalturnier in München.

Zuerst wollten wir uns für die Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften am 23.11. qualifizieren - schließlich sind wir Ausrichter!!!

Dazu müssen wir in Berlin unter die ersten fünf kommen...


Und das war kein Problem!
Nach Bronze und Silber am Vormittag bei der u15 gab es nun das ersehnte Gold - noch dazu absolut souverän!

Im Pool gab es ein 6:1 gegen den SCB! Fabian, Oskar, Mago, András, Lukas und Daniel siegten klar, nur Frederik verlor etwas unglücklich mit Strafen.
Gegen Rudow hiess es gar 7:0 (70:0)!

Im Halbfinale gab es einen 5:1-Erfolg über den SC Lotos. Mago kämpfte unentschieden und Daniel wurde in Führung liegend durch eine (unberechtigte) Strafe ausgebremst.

Das Finale gegen KIK, die sich interessanterweise mit Vorjahrsfinalist Olympia zusammengetan hatten, war eine schnelle Angelegenheit -  die Partie nach vier Kämpfen entschieden.

Oskar warf Ippon und wir waren Meister!

Islam und Lukas gaben leider noch zwei Punkte ab, Daniel kämpfte unentschieden, wobei die eine Aktion durchaus eine Wertung verdient gehabt hätte...

Netterweise bekam er auf der JVB-Seite diesen Punkt doch noch! :-)

Berichterstattung beim JVB:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=995:der-bc-samurai-verteidigt-seinen-titel-von-2012-bei-den-frauen-u-18-

2012 hatten wir in Berlin Platz drei belegt und waren bei der NODVMM sensationell ins Finale gestürmt, wir sind gespannt...

Auch unser Team 1b schlug sich prächtig - das waren, außer gegen KIK, durchweg Kämpfe auf Augenhöhe!
Natürlich ist es für die 98er Jahrgänge heftig, das zweite Jahr in Folge jüngster Jahrgang zu sein - das zehrt an den Nerven! Dafür habe ich vollstes Verständnis, mir ist damals durch so eine Umstellung das letzte Jahr in der Jugend und dann noch mal bei den Junioren genommen worden...

Dennoch müsst Ihr Euch den Aufgaben stellen!

Und das haben alle mit Bravour gemacht! Auch wenn alle Partien verloren gingen, waren doch viele gute Ansätze zu vermerken!
Benny führte gegen KIK sogar mit Wazaari, gewann gegen Lotos, Leon holte zwei Punkte, Dominiks toller Ura-Nage war leider zu schnell für mich zum Knipsen und Marc wie auch Felix schlugen sich bis 60 und bis 66 prima.

Und 2014 seid Ihr nicht mehr die Jüngsten!!!


Unsere Meister-Mannschaft:
-46 Fabian Wendland (Charis)
-50 Frederik Kroppenstedt
-55 Oskar Bergmann / Leon Werner
-60 Magomed Dachtaev / Schamil Soltanachmedov / Felix Habermann / Marc Husgen / Marvin Taterra
-66 András Németh / Islam Kiev
-73 Lukas Licht / Dominik Lübbert
+73 Daniel Zorn / Benjamin Jusko / Niklas Pelz

Nächsten Samstag wird es dann richtig ernst, wenn es auf der Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaft um die Qualifikation zum Deutschen Finalturnier geht!
Nur die Finalisten kommen weiter!

Dass wir Ausrichter sind, sollte mittlerweile bekannt sein...


Noch etwas zur Statistik:
2012 waren wir Berliner Mannschaftsmeister u10, u12, u14 (weiblich und männlich)!
Allein die u18 war "nur" Dritter geworden!
In diesem Jahr kämpfte ein völlig neues Team in der u11, auch bei der u13 waren viele neue Leute am Start.
Die u15-Mädels hätten beinahe den Titel verteidigt und auch bei den Jungs war noch reichlich Luft nach oben.
Dafür waren die u18-Männer souverän wie zuvor im September die "richtigen" Männer!
So schlecht sieht es also gar nicht aus, auch wenn es in diesem Jahr alles andere als rund lief!

Und die meisten der rund 90 Vereine in Berlin wären mit so einem Ergebnis hoch zufrieden...

Und an der sprunghafte Zunahme von Kampfgemeinschaften aus zwei Vereinen haben wir uns auch nicht beteiligt!