Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

20.03.2011 Dan-Vorbereitung mit Peter Pawelz

Sonntagsvergnügen der besonderen Art!

Statt Sonntag faul auf der Couch zu liegen versammelten sich schon zum zweiten Mal rund zwanzig wissbegierige Judoka bei RANDORI auf der Matte um ab 18:15 Uhr den Worten von Peter Pawelz zu lauschen.

Vorstellen muss man den langjährigen Danoberprüfer eigentlich nicht. Der Träger des siebten Dans dürfte allgemein bekannt sein. Selber unternahm er die ersten Schrite auf der Matte noch bei Erich Rahn, dem Urvater von Jiu Jitsu und Judo in Deutschland. In den sechsziger Jahren war er Teil der Meistermannschaft des PSV Berlin, zu der auch Vize-Weltmeister Peter Hermann gehörte, der seinerseits als Trainer Frankreich den ersten WM-Titel bescherte.

Peter war in Berlin der Erste, der mit Kindern und Jugendlichen auf der Matte arbeitete, erst bei Nippon, dann in seiner eigener Sportschule Bushido.
Unzählige erfolgreiche Judoka unternahmen die ersten Schritte auf der Matte unter Peters Anleitung. Auch Stephan, der fünf Jahre für Bushido in der Bundesliga aktiv war, sagt eindeutig, dass er von niemandem mehr lernen konnte.

Offiziell übergab er im letzten Sommer seine Sportschule in jüngere Hände. Doch wie ein Rentner erscheint Peter keineswegs!

In dieser Woche gab er zum zweiten Mal eindrucksvoll Einblick in sein Können. Nach der Kesa-Gatame-Gruppe folgten in dieser Woche die Haltegriffe der Gruppe Yoko-Shiho-Gatame. Außerdem standen Befreiungen auf dem Programm.

Mit unglaublicher Präzision und detailgenauer Erklärung zeigte Peter, worauf es ankommt. Natürlich hat man im normalen Training nie die Zeit, so zu arbeiten. Doch im Rahmen einer Dan-Vorbereitung passt es haargenau. Ihr dürft auch nicht vergessen, dass das Programm bis zum dritten Dan vorgestellt wird. Da kommt es eben auf Feinheiten an!

Das sollte sich niemand entgehen lassen - nächsten Sonntag geht es weiter!!!