Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

31.12.2010 Das war 2010!

Die highlights des ganzen Jahres!

Was blieb hängen in diesem Jahr? Ganz frisch ist natürlich der tolle fünfte Platz der u17-Mädels bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, zumal ich für Mannschaftskämpfe sowieso viel übrig habe. Überhaupt sind Deutsche Meisterschaften ein gutes Stichwort. Bei jeder Veranstaltung dieser Art holten wir in diesem Jahr mindestens eine Medaille!

Kein anderer Berliner Verein und vermutlich nur ganz wenige Clubs quer durch Deutschland können bei diesem Kunststück mithalten!

Marcel erkämpfte Bronze bei den Männern, Jonas bei den Junioren (u20) und Julia Silber in der Jugend (u17)! Dazu kommt noch Jens-Peters fünfter Titel in Folge bei den alten Männern (ü30, hier errang auch Sascha noch Bronze)!
Außerdem holte Jens-Peter WM- und EM-Bronze! Julia erkämpfte bei Europa-Cup-Turnieren Bronze und einen fünften Platz. Der EM-Start wurde ihr nur durch die spätere Europameisterin Lisa Schneider verwehrt.

Achtzehn Berliner Meister in einem Jahr hatten wir noch nie!

Den Damen gelang problemlos erneut der Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga, 2011 sind wir neben den Männern aus Marzahn (auch zweite Liga) der einzige Berliner Judo.Bundesligist.

Die Männer hatten eine durchwachsene Regionalliga-Saison, die mit Platz vier noch einigermaßen ordentlich endete. Die zweite Mannschaft wurde Dritter in der Oberliga.

Natürlich hatten wir schon mehr Meister-Teams, 2010 siegte in Berlin nur das u10-Jungen-Team. Doch die Erfolge auf Gruppenebene waren absolut stark - die u17-Mädels wurden Nordostdeutscher Mannschaftsmeister und die u14-Jungen Dritter!

Doch Wettkämpfe sind nicht alles - Spaß gehört dazu!
Weit vorne liegen in dieser Hinsicht ganz sicher die drei Trainingslager (Ostern und zwei im Sommer), die wieder jede Menge Freude gebracht haben!

Die Junioren schwärmen noch immer von den Scottish Open und der tollen Stadt Glasgow. Viel Vergnügen hatten wir auch in Kopenhagen oder bei den Bremen Open oder dem HT16-Cup zu Pfingsten...

Daneben gab es auch wieder allerlei neue Gürtel zu feiern. Leif legte eine tolle Prüfung zum dritten Dan hin, Jonas zum zweiten. Julia, Grigori und Tomas sind jetzt ebenfalls Danträger. Neun neue Braungurt kamen im Sommer auch dazu.
Auch ich durfte mich nach 21 Jahren über eine neue Gürtelfarbe freuen.

Eine gelungene Show war die Aufführung der Judo-Oper im Hauptbahnhof, an der auch wir mitwirkten. Mal etwas ganz Anderes!

Mir persönlich ist gerade auch die Atmosphäre wichtig! Spaß gehört dazu. Und wenn ich sehe, wie viel unsere Judoka untereinander noch unternehmen, freue ich mich riesig!
Die besten Freundschaften entstehen eben doch auf der Matte, auch wenn ich dafür damit leben muss, dass sich alle manchmal zu gut verstehen und sich selbst im Trainingslager rund um die Uhr viel zu erzählen haben... :-) :-) :-)

All das ist natürlich aus Trainersicht gesehen. Vielleicht schreibt Ihr mir einfach mal, was Ihr in diesem Jahr besonders gut fandet, was Euch am meisten Spaß gemacht hat!!!
Wem die monatliche Auflistung der Höhepunkte aus dem vergangenen Jahr besser gefallen hat, darf dies natürlich auch sagen!

Schreibt an: stephan@randori-berlin.de



Was nicht fehlen darf, ist der Dank an alle, die in diesem Jahr besonders fleißig mitgeholfen haben! Wir kommen im Jahr 2010 auf über ein hundert Veranstaltungen!!!
An der Matte waren (in alphabetischer Reihenfolge) Alina, Arnim, Denis, Jens-Peter, Jonas, Philipp, Paul und Sascha aktiv!

Natürlich wären wir ohne Hilfe von ganz vielen Eltern auch bei keinem Turnier angekommen. Die Kilometer auf der Straße habe ich in diesem Jahr nicht gezählt, mein guter Golf wird langsam zum Rekordauto (dank der guten Pflege von http://www.macht-macht-mobil.de bleibt das sicher noch lange so!).

Auch allen Unterstützern des Vereins und den Leuten, die die richtigen Verbindungen hergestellt haben, sei ganz herzlich gedankt!
Leider kosten viele Fahrten einfach auch eine Menge Geld!
Ohne Sponsoring läuft da gar nichts!
Weitere Unterstützung ist immer willkommen! :-)

Vielen Dank auch an alle, die den von uns ausgerichteten Turnieren mitgeholfen haben!
Stellvertretend möchte ich Claudia hervorheben, die sich super um die Organisation der Verpflegung gekümmert hat!

Auch beim Mattentragen helfen immer dieselben Leute - vielen Dank!
Wer sich 2011 gerne auch mit einbringen möchte, möge sich doch melden!

Vielen Dank auch an die fleißigen Fotografen!
Den Sommer-Foto-Wettbewerb habe ich übrigens nicht vergessen!
Nur leider hat der Tag bloß 24 Stunden... Ich arbeite daran! :-)

Vielen Dank noch an alle, die ich nicht extra erwähnt habe!

Ich denke, es war wieder ein ereignisreiches, spannendes Judo-Jahr!
Freue mich schon auf 2011! :-)


Für 2011 wünsche ich Euch allen wieder ganz viel Freude rund um das Geschehen an und auf der Matte!

Jeder möge den Erfolg einfahren, den er sich im Training erarbeitet - leider funktioniert Judo ohne Anstrengung nicht!

Happy New Year!!!

Und nicht vergessen:
Den Böller wegwerfen, nicht das Feuerzeug!!!

 

 

PS:
Alle wichtigen Ergebnisse des Jahres 2010 könnt Ihr im Newsbereich und in der Chronik als Zusammenstellung nachlesen!