Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

02.01.2014 Das war 2013 - Teil 4

Die Highlights aus dem September, Oktober, November und Dezember!

Unsere u18-Jungs

Jens-Peter im Judomagazin

Daniel siegt in Herne!

u15w - Berliner Vizemeister

u15m - Dritter bei der BVMM

Souveräner Berliner Meister - die u18m!

Bronze für die u18m bei der Nordostdeutschen!

Und auch für die u15-Mädels!!!

Wiederauferstehung der u15-Jungs!

Pokalmeisterschaften - Alina wirft Uchi-Mata!

Julia beim tiefen Schulterwurf!

Nikolausturnier - Jungs u10

Abdu gewinnt eindeutig!

Die u13-Jungs beim Nikolausturnier

Mika gewinnt seinen 400. Kampf und später das Turnier!

Stimmung mit Marcel im Bunker!

und natürlich Dave und Jens-Peter!

BEM F + M

Im September ging es wieder mächtig zur Sache!
Beim Hellersdorfer Wanderpokal siegen Mika (u13) und Daniel (u18) souverän! Oskar und András holen Silber, Marc wird Dritter und Marvin sowie Dominik Fünfte!

In der Berlin-Liga stellen wir das Meister-Team!
Nach unserem freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga gewannen wir alle Kämpfe klar!
Mit dem Einsatz von Oskar und András, die Beide noch u17 sind, setzen wir klar auf Neuanfang! Jonas, Justas, Leroy, Yannick und Jens-Peter komplettieren das Team!

Auch beim traditionellen Tegel-Cup sind wir mit allerhand Medaillengewinnern dabei!

Bei den DJB-Sichtungsturnieren schlagen wir ebenfalls zu!
Julia gewinnt in Bremen Silber, Daniel in Halle! In Halle erkämpft Lukas noch Bronze, András wird Siebter!

Jens-Peter bekommt eine Doppelseite im Judo-Magazin!

Beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin wird die Sportschule erst im Finale gestoppt, Matteo ist mit dabei!

Der Oktober endet schmerzlich!
Die Ergebnisse der Mannschaftsmeisterschaften u11 und u13 bedeuten historische Misserfolge!
Angesichts der Titelgewinne im letzten Jahr in der u10 und u12, die ja unmittelbar zu u11 und u13 in diesem Jahr wurden, kann man sich natürlich wundern!
Schaut man genauer hin, erkennt man, dass aus der Meistermannschaft u10 nur ein Judoka übrig blieb! Insofern war es bereits ein Erfolg, mit einer voller Mannschaft angetreten zu sein! So gerät dieser siebte Platz in ein ganz anderes Licht!
Bei der u13 gab es nicht so viele Abwanderungen, doch die neuen Gewichtsklassen passten einfach nicht zu unseren Kämpfern!
So blieb auch für die u13 nur ein siebter Platz.

Nächstes Jahr sieht das wieder ganz anders aus!!!

Der November begann dafür mit einem Paukenschlag! Daniel konnte das DJB-Sichtungsturnier in Herne gewinnen! Zuletzt war dies Alex gelungen...

Beim Kodokan-Cup (Sichtung u12) siegten Abdu und Mika!

Jens-Peter machte das Dutzend voll und holte unsere zwölften Berliner Einzelmeistertitel in diesem Jahr! Alina, Julia, Claudia und Arnim wurden Vizemeister. Bronzemedaillen gingen an Dani, Jenny, Justas und Nico! Yannick wurde Siebter.
(Sorry! Foto ganz unten - vergessen!)

Bei den Mannschaftsmeisterschaften der u15 lief es auch nicht ganz so rund. Die Mädels verloren den Titel durch die schlechtere Unterbewertung und die Jungens kämpften teilweise unglücklich. Als Zweite (u15w) und Dritte (u15m) qualifizierten sie sich jedoch problemlos für die NODVMM!

Dafür brachten die u18-Jungs endlich den ersehnten Mannschaftstitel und folgten damit den Männern! Es war ein souveräner Auftritt!

Schon eine Woche später waren wir wieder Ausrichter der Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften!

Auch hierfür gab es wieder ganz viel Lob: vielen, vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben!
Genial war wie immer die kulinarische Versorgung - Claudia, Riccarda, Andrea und all die anderen übertrafen sich wieder einmal selbst!!!

Für die u18-Jungs ging es darum, es vielleicht wieder zum Deutschland-Finale zu schaffen. Dazu hätten sich das Finale der NODVMM erreichen müssen...

Ein 3:3 (25:30) gegen den JC 90 beendet diesen Traum!
Dabei war es drin, die Frankfurter zu schlagen!
Wir wurden starker Dritter, doch das genügt nicht , um weiter zu kommen!
Der JC 90 belegte bei den Deutschen Meisterschaften Platz drei, der UJKC (der andere Finalist der NODVMM) wurde Fünfter.

Das war auch für uns im Bereich des Möglichen!
Sehr schade, doch unser Team bleibt zusammen - wir greifen 2014 wieder an!!!

Einer kleiner Sensation kam das Abschneiden unserer u15-Mädels gleich!
Am Ende wurde sie für eine großartige Team-Leistung mit Bronze belohnt!

Auch die u15-Jungs zeigten sich trotz weiterer Ausfälle nach der BVMM als verschworene Einheit und kämpfte sich bis ins kleine Finale vor, wo es eine unglückliche Niederlage nach Stichkämpfen gab - ein starker fünfter Platz bei der NODVMM!

Zu Ehren von Peta Pawelz veranstaltete Bushido ein Mannschaftsturnier, was terminlich kurz nach Petas Geburtstag angesiedelt war - eine gute Idee, seiner zu gedenken!
Es hätte ihm gefallen!

Im Dezember ging es bei den Deutschen Pokalmeisterschaften um die Qualifikation zu den eigentlichen Deutschen Meisterschaften. Jens-Peter ist ja bereits qualifiziert, er wird seinen Startplatz im Januar aber nicht mehr wahrnehmen.

Alina zeigt einen tollen Wettkampf, zieht ins Finale ein!
Sie ist im Januar in Ettlingen am Start!

Julia kämpft auch sehr stark, wird aber durch eine Verletzung gebremst.
Für sie liegt der Schwerpunkt im Frühjahr ohnehin auf der u21!

Das Nikolausturnier sieht unsere Hoffnungsträger für 2014!
Abdu gewinnt mehr als eindeutig! Auch Helin, Nikos und David präsentieren sich sehr stark - die anderen enttäuschen keineswegs! Es geht voran!!!
Und die u13 rückt mit einem starken Auftritt das schiefe Bild nach der BVMM zurecht!
Hier müssen Mika und Mateo hervorgehoben werden, die in diesem Jahr bärenstarke Resultate erzielt haben.  Auch Tim und Leander waren wie bei den Mädchen Anna stets vorn dabei!

Die Bremen Open sind der Abschluß des Wettkampfjahrs 2013!
Eigentlich fahren wir ja nur wegen des nostalgischen Weihnachtsmarktes nach Bremen...
Nein, es wurde richtig gekämpft!
Laerke, Mika, Matteo und Flo wurden Turniersieger! Jenny gewann Silber, Bronze holten Lukas und Dani - Paul wurde Fünfter!
Auch alle anderen waren gut mit dabei, so dass wir entspannt in die Feiertage gehen konnten!

Die Saisonabschlußparty fand in diesem Jahr nicht im Puro statt, dem Club mit der ultimativen Aussicht - vielen Dank an Robert für zahlreiche Vergünstigungen für zahllose Judoka und immer wieder tolle Gäste auf der Matte wie Romy Tarangul oder Robert Dumke!
2013 ging es unter die Erde, zu Dave in den Bunker nämlich! Das lockte auch die ü30 heraus und es wurde ein gelungener Abend mit rockiger Musik, einem grandiosen Kicker und sogar guten Gesprächen! Vielen Dank an Heike an Dave!

Kurz nach Weihnachten rief uns das neue Regelwerk noch einmal auf die Matte. Wir müssen ja für 2014 gewappnet sein!

Das war´s dann aber wirklich aus dem Judo-jahr 2013!!!


Der Dank gilt allen die dau beigetragen haben!
Natürlich geht es ohne Kämpfer nicht, doch hier geht es um die Menschen dahinter wie unermüdliche Eltern, die quer durch Deutschland mit dem Auto unterwegs waren, Matten geschleppt haben oder Waffelteig zubereitet haben!
Es geht um verrückte Trainer und Betreuer, die sich unzählige Wochenenden ans Bein gebunden haben, viel zu viel im Auto saßen oder auf unbequemen Bänken in Sporthallen oder sich die Beine in den Bauch gestanden haben beim Warten auf den nächsten Kampf...

Euch vielen, vielen Dank!!!

2014 machen wir so weiter! :-)