Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

19.01.2013 Deutsche Meisterschaft in Riesa

Bronze für Jens-Peter!!!

Mit Platz zwei bei den Deutschen Pokalmeisterschaften im Dezember gelang Jens-Peter die Qualifikation zu den "richtigen" Deutschen Meisterschaften, die in diesem Jahr in Riesa ausgetragen werden.

Hier kämpfen die besten deutschen Judoka um die Titel, zumindest in der Theorie. Jahr für Jahr fehlen einige Spitzen-Kämpfer, deren Schwerpunkte natürlich auf den internationalen Höhepunkten liegen.

Im Schwergewicht fehlt dann auch Andreas Tölzer, der Bronze-Medaillen-Gewinner von London und zweifache Vize-Weltmeister. Ansonsten ist jedoch fast alles da, was Rang und Namen hat in dieser Klasse!

Noch sind die Listen nicht online, doch die Teilnehmer sind schon aufgelistet:
http://www.german-judo.de/de/2013/dem_mf/index.php?l=de

Wir drücken natürlich Jens-Peter die Daumen, der sich noch einmal den stärksten deutschen Männern stellt, ehe es wieder etwas geruhsamer in der ü30 zugeht...


Aus Riesa:
Den jungen Mönchengladbacher Benjamin Bouizgarne hatte Jens-Peter gut im Griff. Wazaari für Harai-Goshi legte er vor, ehe er nach zwei Minuten mit einer Kombination von O-Soto-Gari zu Tani-Otoshi den Kampf vorzeitig entschied!
(Am Ende standen Jens-Peter und der junge Gladbacher nebeneinander auf dem Podest, auch er wurde Dritter!)

Damit war Jens-Peter bereits im Halbfinale!

Dort wartete Fabian Hubert aus Leipzig, gegen den er in Braunschweig im Finale klar verloren hatte. Diesmal lief es deutlich anders! Die beiden klarsten Angriffe gingen auf Jens-Peters Konto! Leider fehlte ihm die Kraft, die Ansätze durchzusetzen!
Der Kampf blieb ohne Wertung über fünf Minuten!

Nun kamen doch die Shidos zum Tragen, in Riesa wurde ja nach dem neuen IJF-Regelwerk gekämpft. Damit ging der Sieg doch an den Leipziger. Das war wahrlich knapp!

Der Kampf um Bronze blieb Jens-Peter erspart - er siegte kampflos!
Meister wurde letztlich der Braunschweiger André Breitbarth.

M
+100 3. Jens-Peter Bischof

Da muss Jens-Peter erst beinahe 42 Jahre alt werden, um seine erste Medaille bei Deutschen Männer-Meisterschaften zu holen!!!

Wahnsinn!!!

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns riesig über diese Medaille, die sich Jens-Peter über die Jahre mehr als nur verdient hat!

BRONZE bei den Deutschen Meisterschaften der Männer in Riesa!!!

Klasse, Jens-Peter!!!



Marcel war 2010 der letzte RANDORI-Judoka, der eine Medaille bei Deutschen Männer-Meisterschaften erringen konnte. Nun folgt Jens-Peter! :-)

 

Franziska Konitz (Marzahn) holten "ihren" Titel im Schwergewicht der Damen zurück!
Mit Dino Pfeiffer (Karlsruhe) siegte noch ein Judoka vom OSP Berlin, Dino konnte sich gegen den Olympia-Dritten Dimitri Peters durchsetzen!

Fotos und Bericht vom Tage:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=837:meistertitel-nummer-sieben-fuer-franziska-konitz

Wer aus Berlin noch am Start ist:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=835:drei-titelverteidiger-fahren-zu-den-deutsche-meisterschaften-2013-in-riesa

Aktuelle Infos vom DJB zum ersten Tag:
http://www.judobund.de/aktuelles/details/2220

Fotos von der Deutschen:
http://www.judo-verband-berlin.eu/images/stories/Bilder/2013/DEM_Riesa_Tag1/index.html