Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

15.03.2014 Mondeo-Cup 2014

Gesamtsieger beim DJB-Sichtungsturnier!!! Gold für Mateo - Silber für Matteo und Mika!!!

So sehen (Gesamt-)Sieger aus!

Pokalwertung

Gold für Mateo!

Silber für Matteo!

Silber für Mika!

Äußerst erfreulich geht es im März weiter! Erstmals konnten unsere u15-Jungs die Gesmatwertung bei diesem DJB-Sichtungsturnier gewinnen!

Gold für Mateo, Silber für Matteo und Silber für Mika bescherten uns einen knappen Sieg vor den Hamburger von TH Eilbeck und dem JC 90 Frankfurt / Oder!

Bislang war uns lediglich ein Sieg beim Pendant für die Mädels, dem Knorr-Cup, vergönnt, jetzt standen erstmals die Jungen ganz oben auf dem Podest!
Ohne die Familie Habermann geht es aber nicht! Damals war Ronja bei den jungen Damen dabei, heute Matteo und Mika bei den Jungs!

Um den Stellenwert dieser Veranstaltung richtig einordnen zu können, muss man wissen, dass an diesem Wochenende zeitgleich zwei Sichtungsturniere stattfinden, eins in Backnang (Baden-Württemberg) und eben in Berlin-Marzahn!
Vor den Augen von Neu-Bundestrainer Bruno Tsafack und Honorar-Bundestrainer Olaf Schmidt durften die jungen Talente zeigen, was sie können!

Früh starteten die beiden Mat(t)eos!
Bis 43 kg hatte Mateo einen schweren Auftaktkampf gegen den Sachsen Jahn. Lange lag er Shido zurück, konnte erst kurz vor Kampfende ausgleichen. Im golden score kombinierte er O-Soto-Gari und Tani-Otoshi, was ihm den entscheidenden Yuko brachte!
Bis 50 kg machte es Matteo mit De-Ashi-Barai kurz gegen Walla aus Sachsen-Anhalt.

In der zweiten Runde warf Mateo den Schweriner Fischer dreimal mit Ko-Uchi-Gari, erst Yuko, dann zweimal Wazaari. Matteo führte mit zwei Shido, als er Lemke (Meck Pomm) voll mit O-Soto-Gari warf.

Hin und her ging es bei Mateo im Kampf mit dem Niedersachsen Gnegel, gegen den er im Vorjahr verloren hatte. Letztlich konnte er sich mit 2:1 Shido knapp, aber verdient durchsetzen. Matteo machte es kürzer und warf den Leipziger Kaiser mit O-Soto-Gari!

Im Halbfinale kassierte Mateo Shido, holte dann aber mit O-Soto-Gari Wazaari und liess den Rathenower Bölke (später Dritter) nicht mehr zum Zuge kommen!
Mit einem Konter geriet Matteo gegen Börjes (NRW) in Rückstand (Yuko), machte dann richtig Dampf und warf voll Harai-Goshi, überdreht - "nur" Yuko. Der Kampf ging in den golden score, Matteo warf noch einmal Harai-Goshi - Ippon!

Zwei Finalisten! Leider zeitgleich...

Mateo machte es ganz kurz! Mit O-Goshi beförderte er Dennis Mauer vom gastgebenden SV Berlin 2000 gleich auf den Rücken - Ippon!
Das Finale war übrigens sein 299. Kampf!

Matteo lieferte sich auf der Nebenmatte einen packenden Kampf mit Manuel Biedermann (JC 90). Mit Shido geriet er in Rückstand, konnte allerdings kurz vor Ende ausgleichen - golden score!
Ein Shido am Mattenrand machte letztlich den Unterschied, leider zu Matteos Ungunsten.

Beide hatten jedoch wirklich bärenstark gekämpft!!!

Im zweiten Block waren dann vier unserer Jungs am Werke. Leider blieben Max, Leander und Richard je nur zwei Kämpfe, um sich mit der starken Konkurrenz aus dem ganzen Norden, Nordosten, der Mitte Deutschlands bis hin nach NRW zu messen.
Es fehlte oft nicht viel, um als Sieger von der Matte zu gehen. Alle drei hatten sich überhaupt nicht schlecht angestellt! Nach dem OsterCamp werdet Ihr noch stärker sein!

Und dann war da noch Mika, unser jüngster Kämpfer. Bis 46 kg reichte ihm im ersten Kampf gegen Thomas Werner (PSV) ein Yuko für De-Ashi-Barai. Den Schweriner Dähn warf Mika zweimal mit Soto-Maki-Komi.

Knallhart kämpfte Julius Muchina aus Jena, doch Mika stand und warf sogar mit O-Soto-Gari Yuko, das brachte ihn in Halbfinale.

Dort erwartete ihn der Potsdamer Christoph Tschernatsch (am Ende Dritter), gegen den Mika im letzten Jahr zweimal in großen Finalkämpfen (Erfurt und Nikolaus-Turnier) gewinnen konnte. Ein Shido entschied dieses knappe Duell zu Mikas Gunsten!

Der Eilbecker Maxim Kasimi war im Finale klar favorisiert, doch Mika hielt gegen. Letztlich gewann der Hamburger knapp mit 2:1 Shidos, doch Mika hatte seine Chancen...

Ein toller zweiter Platz!

u15m
-43 1. Mateo Cuk
-46 2. Mika Habermann
-50 2. Matteo Habermann
-55 Max Lehmann
-55 Leander Massolle
-60 Richard Ritzow

Unsere sechs Jungs hatten durchaus mitgehalten bei diesem starken Turnier!

Die große Überraschung folgte bei der Mannschaftswertung!
Ganz knapp vor Eilbeck und dem JC 90 gewannen wir die Mannschaftswertung!
Damit hatten wir nicht gerechnet, wirklich nicht!

 

Vollständige Ergebnisse beim JVB:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=1064:21-mondeo-cup-u15-des-sv-berlin-2000-am-15-maerz

Natürlich auch beim DJB ein Thema:
http://www.judobund.de/aktuelles/details/2670