Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

10.03.2013 Neukölln Open

Viele Medaillen für RANDORI!!!

Viele Medaillen für RANDORI

U17M

In der Gewichtsklasse bis 54 kg schickten wir gleich vier Judoka auf die Matte.

Malik Djetow konnte sich gegen Marc Husgen durchsetzen und auch zwei weitere Kämpfe entschied er für sich. Mit nur einer Niederlage wurde er in seinem Pool Zweiter.

Für Marc Husgen lief es leider nicht so gut, er hatte noch zweimal das Nachsehen und kam trotz eines Sieges nicht aus dem Pool heraus - 9. Platz!

Auch im zweiten Pool gab es gleich zu Beginn eine reine RANDORI-Begegnung: Schamil Soltanachmedov entschied den Kampf gegen Marvin Taterra für sich.

Mit einem Seoi-nage und einem Uchi-mata wurde Erster In diesem Pool.

Marvin Taterra beendete die nächsten zwei Kämpfe ebenfalls vorzeitig und zog als Zweiter im Pool ins Halbfinale ein.

Das erste Halbfinale fand zwischen Malik und Schamil statt. Es blieb bis zum Schluss spannend und wurde erst durch den Kampfrichter entschieden, zugunsten von Schamil - Platz 3 für Malik!

Im zweiten Halbfinale ging Marvin als Sieger hervor und so hieß das Finale wieder: Schamil gegen Marvin.

Auch diesen Kampf könnte Schamil gewinnen, klasse Leistung, von Beiden!

Dominik Lübbert ging bis 65 kg an den Start. Mit einem Sieg und einer Niederlage wurde er zweiter in seinem Pool. Im Halbfinale lieferte er einen starken Kampf, musste sich dann aber leider doch geschlagen geben - Platz 3!

Die Gewichtsklasse bis 73 kg war die, von uns, am zweit stärksten besetzte: Gleich drei Judoka von RANDORI waren hier aktiv.

Florian Dufour, der sich in seinem Pool nur mit Yuko gegen Islam Kiev geschlagen geben musste, zog dank seiner zwei Siege ins Halbfinale ein.

Islam Kiev wurde ungeschlagen Erster in diesem Pool.

Wie Florian wurde auch Lukas Licht, mit zwei Siegen und einer Niederlage, Pool-Zweiter und musste im Halbfinale gegen Islam ran.

In dieser Begegnung setzte sich Islam durch, indem er einen durch Shidos erhaltenen Yuko über die Zeit brachte - Platz 3 für Lukas!

Florian konnte seinen Halbfinalkampf leider nicht gewinnen, obwohl er super anfing begab er sich etwas fahrlässig in einen Hebel - 3. Platz!

Im Finale lieferte Islam einen starken Kampf über die volle Zeit, konnte aber einen Yukorückstand nicht ausgleichen - Platz 2!


Ü23W

In der gewichtsnahen Gruppe bis 56,50 Kg hatte Alina Renk vier starke Kämpfe, von denen sie drei gewinnen konnte. Auch den vierten Kampf hatte sie eigentlich gut im Griff, aber leider kassierte sie einen Yuko, der die einzige Wertung in dieser Auseinandersetzung blieb - Platz 2!


PS:
Alina hatte am Vortag nach fünf Monaten Verletzungspause ihr Comeback in Greifswald beim Hanse-Cup gefeiert. Sie wurde Zweite, wurde lediglich von einer Schwedin gestoppt.

 

Der Dank für den Artikel und das Foto geht an Janis!