Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

21.06.2014 NODEM u15 in Greifswald 2014

Silber für Mika, Matteo und Maurice!!! Bronze für Mateo, Max Fünfter und Fridl Siebter!

RANDORI-boys bei der NODEM u15

Berliner Judoka in Greifswald

Bronze für Mateo!

Mika zieht ins Finale ein!

Matteo auch!

Max mit O-Goshi!

Richard wirft Wazaari!

Maurice im Halbfinale!

Fridl hält fest!

Mit einer tollen Mannschaftsleistung verabschiedete sich die u15 bei der NODEM in Greifswald in die Sommerpause!

Gleich drei Finalisten konnten wir stellen, auch alle anderen waren gut dabei! Fünf von sieben Kämpfern im Halbfinale -  das ist große Klasse!

Mit Blick auf die Mannschaft macht das Hoffnung, auch auf Gruppenebene konkurrenzfähig zu sein und wir sind ja im November wieder Ausrichter der Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften!

Die Klassen bis 46 und 50 kg kämpften in Greifswald zuerst. An dieser Stelle sei angemerkt, dass der BC Vorpommern diese Meisterschaft wirklich gut im Griff hatte, alles lief hintereinander weg ohne Pausen!

Mateo, Mika und Matteo marschierten im Gleichschritt ins Halbfinale!
Bis 46 kg gewann Mateo gegen den Schweriner Dähn mit O-Goshi, den Bernauer Pilz warf er mit O-Soto-Gari! Mika bezwang nach freilos Seibt aus Ueckermünde mit Soto-Maki-Komi!
Matteo gewann zweimal mit Harai-Goshi, Menzel aus Wolgast und Minkevicius aus Eberswalde hatten das Nachsehen!

Die Halbfinalkämpfe bescherten Mateo einen sechsminütigen Kampf mit dem Stahnsdorfer Ninus Kiel, der mit 3:3 Shido in den golden score ging und leider mit dem vierten Shido gegen Mateo ausging. Das war sehr schade, zumal Mateo von Technik und Griff eigentlich dominierte.
Mika dagegen machte es extrem kurz, warf Thomas Werner vom PSV sofort mit Soto-Maki-Komi Ippon!
Und Matteo liess gegen Jeremy Sonnemann (Lotos) den dritten Harai-Goshi folgen!

Im kleinen Finale liess Mateo dem Schweriner Dähn wie schon im ersten Kampf keine Chance - Ippon für Uchi-Mata!
Auch wenn Mateo mehr wollte, freuen wir uns mit ihm über seine erste Medaille auf dieser Ebene!

Deutsche Meisterschaften gibt es ja erst ab der u18, insofern ist dies die höchste Wettkampfebene für die u15!

Mika gab gleich zu Anfang ein Yuko ab, gestaltete den Kampf dann aber offen und hatte gute Chancen zu werfen. Gegen Ende warf er alles nach vorn und wurde mit O-Uchi-Gari erwischt.
Als u13-Kämpfer hier im Finale zu stehen ist weit mehr als man erwarten durfte!

Matteo war gut eingestellt auf den Frankfurter Manuel Biedermann. Er bestimmte das Geschehen, hatte gute Gelegenheiten. Merkwürdig war kurz vor Ende die Bestrafung wegen Sperrens für beide Kämpfer. Eigentlich hatte nur einer permanent den gestreckten Arm drin... So ging die Begegnung in den golden score. Leider kam Biedermann doch einmal mit Uchi-Mata durch und erzielte Yuko.

Nach zwei Nordostdeutschen Meistertiteln in dieser Altersklasse gewann Matteo diesmal Silber! Das ist großartig und angesichts seiner Leistung keineswegs ein Rückschritt!

Geradezu sensationell stand auch Max im Halbfinale bis 55 kg! In Berlin hatte er sich erst über die Stichkämpfe qualifiziert! Hier trumpfte er groß auf, den Strausberger Schoch warf er mit O-Goshi und den Bernauer Knospe hielt er 19 Sekunden lang fest.

Leider unterlag er im Halbfinale dem Schweriner Repper, der auch Nordostdeutscher Meister wurde. Im Kampf um Bronze bestimmte er gegen den Potsdamer Trachterna das Geschehen, führte mit zwei Shido. Zum Ende ging ihm etwas die Luft aus und auch Max kassierte zwei Shido - golden score!
Die entscheidende dritte Strafe fand ich zweifelhaft. Natürlich liessen Max´ Kräfte nach, doch der Potsdamer war weit weg beim Ansatz und plumpste ohne Wirkung auf die Knie...

Ein wirklich toller fünfter Platz!

Keinewegs chancenlos war Richard bis 66 kg.
Nach der Niederlage gegen den Wolgaster Hinz, machte er gegen den Oranienburger Hopfe den Kampf! Mit O-Uchi-Gari erzielte er Wazaari, hatte eigentlich alles im Griff und wurde leider noch voll gekontert... Richard war ausgeschieden und sein Kontrahent wurde Dritter!

Über 66 kg warf Maurice schnell Wazaari und hielt Redlich vom Gastgeber BC Vorpommern fest. Im Halbfinale (sein einhundertster Kampf!) hatte er es mit dem Rudower Urban zu tun, gegen den er in Berlin verloren hatte. Maurice hielt sich an die Linie und seinen körperlich überlegenen Gegner in Bewegung. In der Verlängerung gelang ihm mit O-Uchi-Barai ein toller Ippon - Finale!

Gegen Strunck von Charis machte er so weiter, ging mit Shido in Führung. Leider wurde sein O-Soto-Gari-Ansatz mit derselben Technik gekontert.

Ein wirklich großartiger zweiter Platz!

Fridl musste am längsten auf seine Kämpfe in der Kategorie bis 43 kg warten. Gegen Thurow aus Ueckermünde geriet er Yuko in Rückstand, drehte dann mächtig auf und machte noch zwei Shido gut gegen den späteren Drittplazierten. Auch gegen Beyer aus Stahnsdorf lag Fridl Yuko hinten, glich mit Soto-Maki-Komi und hielt den Sieg fest.

Gegen den Frankfurter Matuschowitz führte er mit 2:1 Shido, liess sich auch von einer blutenden Lippe und der "kreativen" Verbandstechnik des Sanis nicht stoppen, erst ein zweifelhafter Yuko brachte ihn um den Sieg.

Sein siebter Platz war aller Ehren wert für einen u13-Kämpfer!



u15m
-43 7. Fridtjof Eckhardt
-46 2. Mika Habermann
-46 3. Mateo Cuk
-50 2. Matteo Habermann
-55 5. Maximilian Lehmann
-66 9. Richard Ritzow
+66 2. Maurice Stark

Sehr schön! :-)


Fotos von den Siegerehrungen, Wettkampflisten und alle Ergebnisse auf der Seite des JVB:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=1132:nordostdeutsche-meisterschaften-der-u-15-in-greifswald

 

Der gemütliche Ausklang im schottischen Spezialitäten-Restaurant durfte nicht fehlen!

Die Sommerpause steht vor der Tür, obwohl noch vier Judoka zwei Europameisterschaften vor sich haben! Für die meisten steht jedoch der Ausklang der Saison im Vordergrund! :-)
Nächste Station: SommerCamp im August!

 

Für die Freunde der Statistik:
Kein anderer Verein hatte im männlichen Bereich drei Finalisten!
Außer uns konnte nur der JC 90 fünf Kämpfer unter die ersten fünf bringen, allerdings holten die zweimal Gold!

Keine schlechte Ausbeute! :-)