Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

25.09.2008 Preisverleihung: Sterne des Sports

Sieger in Steglitz-Zehlendorf!

Wir haben jetzt einen Stern, der unseren Namen trägt: RANDORI!

Beim Wettbewerb "Sterne des Sports", der vom Landessportbund mit freundlicher Unterstützung der Berliner Volksbank ausgerichtet wird, konnten wir einen großen bronzenen Stern in Empfang nehmen!
So einen Preis erhält man als Bezirkssieger. In Steglitz-Zehlendorf konnten wir uns durchsetzen!

Bei diesem Wettbewerb reichen Sportvereine Darstellungen ihrer Projekte ein. Wir nahmen mit einem Beitrag unter dem Titel "Judo an der Schule" teil. Dabei geht es im Wesentlichen um unsere Zusammenarbeit mit der Rothenburg-Grundschule, der Reinfelder-Schule und der Berlin International School. Abgerundet wird das Ganze durch unsere Arbeit zur Problematik ADS / ADHS.
Judo dient dabei als Mittel zur Integration, aber auch als Hilfe bei motorischen Problemen. Judo ist eben nicht nur ein faszinierender Wettkampfsport, sondern auch ein umfassendes Erziehungstkonzept!

Als Bezirkssieger nehmen wir jetzt am Berlin-Wettbewerb teil. Als Berliner Sieger hätten wir sogar eine Chance auf eine Teilnahme am Bundeswettbewerb...

Bei der Preisverleihung in der Zentrale der Berliner Volksbank trat auch Olafs Silat-Vorführungsteam unter Leitung von David und Max auf, was viel Beifall fand!

Bert als Vereinsvorsitzender und Ralf als unser ADS-Fachmann durften die Preise in Empfang nehmen (Foto).

Zu unseren ersten Gratulanten zählte auch LSB-Finanzdirektor Nedim Bayat, den viele ja als Kampfrichterchef im Nordosten kennen. Nedim war übrigens selber mal RANDORI-Trainer!
Während wir das vorzügliche Essen genossen, gesellte sich auch noch DJB-Sportreferent Ingolf Rozinat zu uns - Judo war ausgesprochen prominent vertreten!

Hinterher führten Bert, Ralf, Olaf und ich den Stern noch ein wenig aus... :-)
Wollte aber keiner den Scheck einlösen...