Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

29.05.2011 Regionalliga-Heimkampf

RANDORI besiegt den ACB und Hoppegarten in eigener Halle!

Prolog:

Mit dem Vorjahrs-Vizemeister, der Mannschaft von Dynamo Hoppegarten, erwartet uns eine schwere Aufgabe beim Heimkampf, zumal die Rand-Berliner sich auch noch mit Kämpfern der aufgelösten Erstliga-Mannschaft vom SCB verstärkt haben!

Das hat es in sich!!!

Natürlich gilt es auch das Team vom ACB keineswegs zu unterschätzen!

Erstmals kämpfen nun auch die Männer an neuer Stätte, in der Sporthalle der Wilma-Rudolph-Oberschule. Leider ist das Cole Sport Center ja gesperrt!

Sonntag, 29.05.2011

ACB - Hopegarten 1:6
RANDORI - Hoppegarten 4:3
RANDORI - ACB 6:1


Euer Teamkapitän Jens-Peter berichtet vom Kampftag:

Zu unserem Heimkampf erwarteten wir die Mannschaften vom Budoverein Dynamo Hoppegarten und vom Athletik- Club Berlin. Mit dem Vorjahreszweiten aus Hoppegarten kam eine Mannschaft gespickt mit ehemaligen Kämpfern aus der ersten Liga des SC Berlin, die sich im ersten Kampf klar gegen den AC Berlin mit 6:1 (60:10) durchsetzen konnten.

In unserem ersten Kampf startete Adriaan bis 60 kg und musste nach zwei Minuten einen Waza-Ari durch einen unterlaufenden Seoi-Nage abgeben. Trotz seiner Bemühungen konnte er diesen Rückstand nicht mehr aufholen.
Benny konnte gegen Silvio Paul gut mithalten wurde aber durch einen Ko-Uchi-Maki-Komi noch voll erwischt und es stand 0:2 gegen Hoppegarten.
Bis 73 kg schaffte Jonas durch Uchi-Mata gegen Eric Thurow schnell den Anschlusspunkt. Günni konnte sich nach langer Verletzungspause gut in Szene setzen und warf kurz nach Start seinen Gegner Liepe mit Uchi-Mata Waza-Ari und brachte diesen Vorteil über die Zeit. Ausgleich….
Bis 100 kg unterstütze uns Marcel (sonst erste Liga für Frankfurt/Oder, aber natürlich RANDORI-Judoka), er hatte es mit Thomas Hinze zu tun und konnte den ersten Angriff seines Gegners mit O-Soto-Gari (Waza-Ari) kontern. Nach 1,5 min konnte Marcel den Kampf mit einer Kombination Uchimata / O-Uchi-Gari vorzeitig für sich entscheiden.
3:2 für uns!
Bis 90 kg konnte Denis nach gutem Kampf gegen Frank Neumann den Ausgleich nicht verhindern, somit musste die Gewichtsklasse bis 81 kg die Entscheidung bringen.
Sebastiaan erkämpfte einen Waza-Ari durch einen regulären Beinfasser, kassierte aber zwei Bestrafungen. Diesen hauchdünnen Vorsprung konnte er in einem spannenden Kampf über die Zeit bringen.
Somit konnten wir uns für die Vorjahresniederlage mit 4:3 revanchieren.

BC Randori Berlin – Budoverein Dynamo Hoppegarten 4:3 (34:27)

In unserem zweiten Kampf ging es gegen den ACB und Adriaan wurde erstmal überrascht und musste einen Waza-Ari an Stephan Kohlisch abgeben. Diesmal konnte Adriaan die Hinweise von außen noch besser umsetzen und konnte nach einem Harai-Goshi-Angriff mit Uchi-Mata vollenden.
Über 100 kg brauchte Marcel nicht einzugreifen, da sein Gegner Thomas Jüttner verletzt aufgeben musste.
Bis 73 kg gewann Jonas durch Harai-Goshi und bis 66 kg Enrico durch Uchi-Mata.
Damit war die Partie bereits entschieden!
Bis 100 kg machte Lukas (erst 17 Jahre alt) Bekanntschaft mit Hans Eiselt, der den Kampf mit O-Soto-Gari vorzeitig für sich entschied.
Bis 90 kg wollte Denis seinen Gegner unbedingt auf Uchi-Mata werfen und dies tat er auch. Im letzten Kampf konnte sich Leif durch seine hervorragenden Bodentechniken auszeichnen, indem er seinen Gegner nach einer Festhaltebefreiung einfach abwürgte.

BC Randori Berlin - Athletik- Club Berlin 6:1 (60:10)


Die Mannschaft am 29.05.2010:
60 kg Adriaan Jeremias
66 kg Enrico Günther, Grigori Paris,
73 kg Matthias Neukirchner, Jonas von Münchow
81 kg Sebastiaan Meijsing, Leif Harraß,
90 kg Denis Janocha, Stephan Steigmann
100 kg Marcel Jamet, Lukas Ewald, Christian Nowak, Tomas Zorn
+100 kg Benjamin Kleiß-Macht, Jens-Peter Bischof

Zum Abschluß möchten wir uns bei unseren treuen Fans bedanken, die uns kräftig unterstützten.

Jens-Peter
Euer Teamkapitän

 

Epilog:

Mit diesen Erfolgen kletterten wir auf Rang drei der Tabelle.
Die Pizza hatten wir uns anschließend sehr verdient! :-)

Publikum und die Stimmung waren wirklich grandios!!!
Vielen, vielen Dank!!!

Am nächsten Kampftag brauchen wir Euch erneut...

Dritter Kampftag am 18.06.!
Wir kämpfen beim PSV am Rüdesheimer Platz!
Der UJKC Potsdam ist auch noch dabei...
Ganz heftige Kämpfe sind zu erwarten!!!