Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

22.07.2011 Rückblick 2011 - bis zur Sommerpause

Die highlights der ersten Jahreshälfte!

Als zweiter RANDORI-Judoka erkämpfte sich Marcel den Titel eines JUDO-WELTMEISTERS!!!

Dieses Ereignis sticht natürlich extrem hervor, wenn es darum geht, was in diesem ersten halben Jahr so alles auf und neben der Matte passiert ist.

Marcel glänzte jedoch auch als Fünfter der Polizei-Europameisterschaften und als souveräner Deutscher Meister ü30. Dort gab es auch noch Bronze für Denis und Platz fünf für Stephan.
Jens-Peter wurde Siebter bei den (jungen) Männern, verpasste aber leider wegen Verletzung den Rest der Saison.

Aber auch die u17 und u20 machte von sich reden!
Zehn unserer Judoka konnten sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, so viele wie nie zuvor in einem Jahr! Leroy wurde Deutscher Vizemeister!
Julia erkämpfte einen siebten Platz wie auch Alex! Norina, Sarah und Sophie wurden Neunte!

Besonders toll waren auch noch die u10-Jungen mit vier Berliner Meistertiteln!

 

Januar 2011
Die Zahl "Sechs" stand im Mittelpunkt der ersten Meisterschaften des Jahres. Die u17 und u20 machte den Anfang. Gleich sechs Berliner Meister gab es zu bejubeln. Ronja machte den Anfang, András und Leroy holten die weiteren Titel in der u17. Bei der u20 waren erneut Ronja (es war ihr fünfter Titel), Cynthia und Jonas erfolgreich. Für Jonas war es der sechste Berliner Meistertitel!
Und Stephan bekam offiziell den sechsten Dan verliehen.
Sagenhafte 23 Judoka von uns kamen weiter zur NODEM!
Bei den Deutschen Meisterschaften wurde Jens-Peter Siebter; leider verletzte er sich unglücklich, sonst hätte er wohl um Bronze kämpfen können...

Februar 2011
Bei den Nordostdeutschen Meisterschaften schafften zehn unserer Judoka die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften! Sagenhaft!
Julia und Jonas wurden Nordostdeutsche Meister in der u20, Leroy holte den Titel in der u17!
Dabei gab es zwei vereinsinterne Finalkämpfe: Julia konnte sich gegen Vivi durchsetzen und Leroy gegen Alex! Auch Norina schaffte es bis ins Finale!
Dritte Plätze holten Sarah und Matze (u17) sowie Sophie (u20). Jenny konnte als Fünfte nachrücken. Gar kein Glück an beiden Tagen (u17 und u20) hatte Ronja.
Die u17-Meister wurden wieder am Nürburgring ermittelt. Leroy wurde Deutscher Vizemeister! Alex wurde Siebter, Norina und Sarah Neunte.
Stephan wurde erstmals als Gasttrainer nach Norwegen eingeladen, hoch in den Norden ging es!

März 2011
Die Titelkämpfe der u20 in Herne brachten zahlreiche golden score-Kämpfe. Julia erreichte einen ausgezeichneten neunten Platz. Sophie wurde Neunte, Jonas schied unglücklich aus.
Viel Spaß hatte die Judoka der u11 und u14 in Lübeck. Die u17 und u20 stellte sich dem internationalen Vergleich in Bremen und Bad Blankenburg.
Leroy trat mit der u17-Nationalmannschaft in St. Petersburg an. Beim Mondeo Cup wurden András und Daniel Fünfte. Fünfte wurden auch die Männer von Bronshoj Kopenhagen bei den Dänischen Mannschaftsmeisterschaften mit ein wenig Hilfe von RANDORI!
Die Dan-Vorbereitung mit Peter begann Mitte März.

April 2011
Über Ostern verbrachten wir wunderbare Tage am Köriser See und hatten viel Spaß im Trainingslager. Davor wurde Marcel ganz überlegen Deutscher Meister der ü30. Denis erkämpfte Bronze, Stephan verlor um Bronze mit KE.
Ronja holte Bronze im tschechischen Hranice und die jüngeren Altersklassen nahmen langsam Fahrt auf mit allerlei Wettkämpfen.

Mai 2011
Die Ligensaison begann. Die Damen starteten mit einem Heimkampf. In der Wilma Rudolph Oberschule gab es ein Unentschieden und leider eine Niederlage. Die Männer gewannen an selber Stelle am Ende des Monats ihre beiden Heimkämpfe.
Beim European Cadet Cup in Berlin wurde Leroy Neunter. Ronja und Alex schafften es bis ins Achtelfinale.

Fortsetzung folgt in der nächsten News!