Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

11.10.2014 Syd-Cup 2014

Erfolgreicher und sehr spaßiger Ausflug nach Dänemark und Schweden!

Beim Syd-Cup in Schweden!

CPH am Abend!

Training beim BJC!

Es war mal wieder Zeit für einen Ausflug nach Skandinavien!

Unser Quartier bezogen wir in Kopenhagen, doch zum Kämpfen ging es am Samstag über die Öresundbrücke ins schwedische Skurup in der Nähe von Malmö.
Das Turnier war prima organisiert, leider waren in diesem Jahr keine Gäste aus dem Baltikum am Start, doch allerhand Schweden und Dänen stellten sich.
Und die Judoka aus Staffanstorp sind ja auch regelmäßige Gäste beim Tuzla Cup in Berlin!

So kämpften alle Altersklassen den ganzen Tag über ohne Pausen. Die Erwachsenen kamen doch wieder erst zum Schluß.

Unsere u13-Jungs dominierten ziemlich klar, da gab es trotz des ungewohnten Regelwerks (wie in der u18, aber ohne Hebel und Würger) schöne Kämpfe!
Mika und Tim siegten jeweils blitzschnell! Fridel brauchte im Finale den golden score, ehe ein herrlicher Uchi-Mata kam!
Marko glänzte in seinem Pool, verlor dann aber denkbar knapp gegen Janik, der sich auch im Finale behauptete!
Auch Tarik gelang ein schöner Ippon!

u13m
-42 1. Janik Biesen
-42 3. Marko Babic
-46 1. Fridtjof Eckhardt
-46 5. Tarik Helbig
-50 1. Mika Habermann
+50 1. Tim Möller

Maurice brauchte in der u15 ganze 14 Sekunden für zwei Kämpfe (Harai-Goshi, dann Uchi-Mata)!
Anna hielt sich prima!

u15m
+66 1. Maurice Stark

u15w
-52 3. Anna Timmer

András zeigte in der u18 tolle Techiken! Flo kämpfte sich geradezu wild entschlossen ins Finale - sein sechster Kampf! Nike war noch immer geschwächt, zeigte aber riesigen Einsatz insbesondere bei einem sieben-Minuten-Kampf!
Auch Leon warf einmal voll!
Niklas musste mangels Gegner zu den Erwachsenen ausweichen.

u18m
-60 5. Leon Werner
-73 1. András Németh
-81 2. Florian Dufour
+90 1. Niklas Pelz

u18w
-57 2. Nike Rascher

Bei der u21 machte András so weiter (insgesamt neun Kämpfe!), verlor erst das Finale hauchdünn gegen Andreas Lund von unseren Kopenhagener Freunden von Bronshoj.

u21m
-73 2. András Németh

Unsere Damen hatten nicht allzu viel zu tun - leider!
Einzig Alina musste richtig kämpfen! Sie gewann ihren 500. Kampf mit einem feinen Uchi-Mata - dazu herzlichen Glückwunsch!

u21w
-70 1. Ronja Habermann

F
-57 1. Alina Renk
-70 1. Julia Weikert
-78 1. Jenny Hartfiel

Bei den Männern glänzte Jonas mit Uchi-Mata, das Finale war aber ein heisser Tanz, den er mit 3:1 Shido für sich entschied!
Jens-Peter siegte sowohl bei den "jungen" Männern als auch der ü40 (Fußfeger!!!) souverän! Auch gegen Niklas musste er ran, der unglücklich das Finale verpasste, aber Dritter wurde!
Stephan musste mangels ü40 in der ü30 antreten und wurde Zweiter.

M
-81 1. Jonas von Münchow
+100 1. Jens-Peter Bischof
+100 3. Niklas Pelz

ü30
-90 2. Stephan Steigmann

ü40
+100 1. Jens-Peter Bischof

Nachmittags waren wir wieder in Kopenhagen. Hunger!!!
Es blieb aber noch Zeit für sightseeing!
Einige zog es vor den Fernseher, das Deutschland-Spiel gegen Polen. Andere wollten noch ans Wasser, mehr vom Meer sehen! :-)

 

Sonntag ging es weiter mit einem Training bei unseren Freunden vom Bronshoj Judo Club. Vor kurzem waren sie noch mit ein paar Leuten bei uns Besuch, nun standen wir dort auf der Matte!

Mange tak!!!

bjcjudo.dk

Etwas Zeit blieb noch für einen kleinen Besuch in der Stadt, bevor es über Rostock zurück nach Berlin ging.

Das war ein Riesen-Spaß für alle Beteiligten!!!


PS:
Für diese Fahrt wurden die Überschüsse der letztjährigen Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaft verwendet.
Wenn wir auch 2015 so eine tolle Fahrt machen wollen, brauchen wir am 22.11. wieder fleißige Helfer!!!