Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

21.10.2012 Turnier in Bad Belzig

Gut abgeschnitten!

Janis berichtet:

Volle Halle beim Einzelturnier in Bad Belzig

u12m:

Unser leichtester Kämpfer war Luca Wille (eigentlich u10), der bis 31 kg an den Start ging. Trotz starker Kämpfe unterlag er heute seinen beiden älteren Gegnern und landete auf Platz 9.

In der Gewichtsklasse -34 kg legte Mateo Cuk gleich mal mit einem schönen Uchi-Mata los, der mit Ippon bewertet wurde. Nachdem er im zweiten Kampf einen glücklichen Yuko über die Zeit bringen konnte, folgten zwei schnelle Siege, ebenfalls mit Uchi-Mata. Auch im Finale hatte Mateo seinen Gegner im Griff und mit Sankaku sicherte er sich den verdienten ersten Platz!

Auch Julian Süß startete bis 34 kg, leider war ihm der Kampfrichter nicht besonders wohlgesinnt und entschied im Hantei zugunsten des Gegners. In der Trostrunde drehte er noch einmal auf und konnte drei Kämpfe gewinnen. Im fünften Kampf konnte er einen durch Konter erzielten Yuko leider nicht mehr aufholen – siebter Platz!

Mika Habermann (-40 kg) nutze es richtig aus, dass man hier schon in der u12 hebeln durfte und gewann seine ersten beiden Kämpfe mit Juji-Gatame. Dem folgte ein mit Harai-Goshi erzielter Wazaari, den er über die Zeit bringen konnte. Im Finale machte er einen starken Kampf gegen Ninus Kiel, doch letzten Endes unterlag er ihm mit zwei Wazaaris – Platz 2!

Einen wahren Durchmarsch hatte Mika Wille, der in der Gewichtsklasse bis 43 kg alle drei Kämpfe mit Ippon gewinnen konnte und somit Erster wurde!

 

u12w:

Bei den Mädchen ging nur Anna Timmer (- 40 Kg) an den Start. Nach einer Niederlage hatte sie einen starken Trostrundenkampf, den sie mit Mune-gatame gewinnen konnte. Im nächsten Kampf war sie das Hebeln noch nicht gewohnt und unterlag mit Juji-Gatame – siebter Platz!

 

u14m:

Bis 43 kg gingen gleich zwei Judoka von Randori an den Start: Mika Wille und Matteo Habermann legten beide einen ipponreichen Weg ins Finale zurück. Als sie sich dann gegenüberstanden konnte sich Matteo mit Wazaari durch drei Shidos für Mika durchsetzen!

Auch in der Gewichtsklasse bis 46 kg hatten wir zwei Starter. Leon Werner sicherte sich den Einzug ins Finale mit einem Kesa-Gatame und einem O-Uchi-Gari. Im Finale stand er nicht ganz so sicher und wurde mit Harai-Goshi geworfen – Platz 2!

Fabian Süß konnte, nach einer Niederlage, mit Seoi-Nage und O-Uchi-Gari punkten. Im Kampf um Platz drei wurde er zweimal Wazaari geworfen und erreichte so einen guten fünften Platz!

Florian Dufour (+60 kg) blieb heute ziemlich Bodenständig und hielt zwei seiner Gegner, mit Kesa-Gatame und Mune-Gatame, fest. Den letzten Kampf gewann er, ebenfalls im Boden, mit Juji-gatame – Erster!

 

u14w:

Nike Rascher musste, bis 52 kg, gleich gegen ihre Rivalin Charleen ran. Nachdem sie die letzten Male immer gewonnen hatte, unterlag Nike ihr heute im Golden Score nach einem Konter. Ihre nächsten zwei Kämpfe gewann sie problemlos und somit erreicht Nike am Ende immerhin Platz drei!

 

u17m:

In der Gewichtsklasse bis 50 kg mussten die beiden Randori-Judoka Felix Habermann und Oskar Bergmann gleich gegeneinander kämpfen. In dieser Begegnung konnte sich Oskar im Golden Score mit einer Fußtechnik durchsetzen. Leider konnte er nicht an diesen Sieg anknüpfen und musste sich in seinen nächsten zwei Kämpfen geschlagen geben. Ein schöner Harai-Maki-Komi, gegen seinen vierten Gegner, sicherte ihm aber noch einen starken dritten Platz!

Felix dagegen ging besser in seinen zweiten Kampf und gewann mit Uchi-Mata. Danach hingegen wurde er zweimal abgewürgt, am Ende reichte es jedoch ebenfalls für Platz drei!

Marvin Taterra (-55 kg) erwischte einen exzellenten Start und bezwang seinen ersten Gegner mit Sankaku-Gatame. Nachdem er den nächsten Kampf verlor, konnte er noch zweimal punkten, doch im kleinen Finale war die Konzentration nicht mehr ganz da und Marvin fand sich im Haltegriff wieder – Fünfter!

In der Gewichtsklasse bis 66 kg stellten wir gleich vier Starter. André Simon Eßing erwischte heute keinen guten Tag und wurde zweimal in Folge bezwungen, was einen siebten Platz bedeutete.

Dario Pugner passierte das Gleiche, auch er verlor zwei Kämpfe und wurde somit Siebter.

Dominik Lübbert konnte nach der ersten Niederlage noch einmal zurückkommen und erreichte mit einem schönen Uchi-Mata das kleine Finale. Leider wurde er dort mit derselben Technik geworfen – Platz fünf!

Wie die anderen auch musste sich Lukas Licht in seinem ersten Kampf geschlagen geben, doch mit zwei Siegen in der Trostrunde erkämpfte er sich einen tollen dritten Platz!

 

u17w:

Nachdem Deborah Mosblech plus 78 Kg kampflos Erste wurde, einigte sie sich mit einer Teilnehmerin auf einen Freundschaftskampf, den sie für sich entscheiden konnte.

 

u20m:

In der Gewichtsklasse bis 73 kg erreichte Janis Scharmer mit einem Uchi-Mata und einem Konter das Finale, wo ihm ein fahrlässiger Einstieg den Sieg kostete – Platz zwei!

Danach konnte er sich noch in einem Freundschaftskampf gegen Till-Yong Mohr vom BC Samurai durchsetzen.

 

u20w:

Sophie Badenhop, die bis 52 kg an den Start ging, erkämpfte sich mit einer Niederlage und einem Sieg ebenfalls den zweiten Platz!

 

M:

Bis 81 Kg lieferte Yannik Krauke heute zwei starke Kämpfe, doch leider musste er sich am Ende beide Male geschlagen geben – Platz neun.

Ragnar Amsel gewann seinen ersten Kampf mit einem felsenfesten Kami-Shiho-Gatame. Danach verkaufte er sich weiterhin teuer, doch seine Gegner hatten einfach etwas mehr Kampferfahrung – fünfter Platz!

Sascha Heu war bis 100 Kg heute einfach unbezwingbar und konnte alle seine Gegner, darunter Frischmann, mit schönen Techniken bezwingen und sich somit den ersten Platz erkämpfen!

 

F:

Bei den Frauen bis 57 Kg konnte sich Mandy Böttcher den dritten Platz erkämpfen, wobei sie besonders mit diversen Würgern überzeugen konnte.

Ähnlich wie Sascha stand Daniela Kortmann heute wie eine Eins und gewann jeden ihrer fünf Kämpfe mit Ippon und damit das Turnier!

Auch Vanessa Schmidt (-70 Kg) hatte einen guten Tag, bei ihrer einzigen Niederlage war sie nur über Shidos zu bezwingen und stand ansonsten sicher. Die anderen drei Kämpfe gewann sie, scheinbar problemlos, alle mit Ippon!

 

Alles in allem wurde uns an den zwei Tagen schönes Judo geboten und wir fuhren mit erfreulichen Resultaten nach Hause!

 

u12m:

-31 Kg: Luca Wille 9.
-34 Kg: Mateo Cuk 1.; Julian Süß 7.
-40 Kg: Mika Habermann 2.
-43 Kg: Mika Wille 1.

u12w:

-40Kg: Anna Timmer 7.

u14m:

-43 Kg: Matteo Habermann 1.; Mika Wille 2.
-46 Kg: Leon Werner 2.; Fabian Süß 5.
+60 Kg: Florian Dufour 1.

u14w:

-52 Kg: Nike Rascher 3.

u17m:

-50 Kg: Felix Habermann 3.; Oskar Bergmann 3.
-55 Kg: Marvin Taterra 5.
-66 Kg: Lukas Licht 3.; Dominik Lübbert 5.; André Simon Eßing
7.; Dario Pugner 7.

u17w:

-78 Kg: Deborah Mosblech 1.

u20m:

-73 Kg: Janis Scharmer 2.

u20w:

-52 Kg: Sophie Badenhop 2.

M:

-81 Kg: Ragnar Amsel 5.; Yannik Krauke 9.
-100 Kg: Sascha Heu 1.

F:

-57 Kg: Daniela Kortmann 1.; Mandy Böttcher 3.
-70 Kg: Vanessa Schmidt 2.

 

Der Dank für das u14-Bild geht an Florians Vater Karl-Heinz!