Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

13.01.2013 BEM u18, u21

Sechs Berliner Meister!!! Deborah, Cynthia, Ronja, Oskar, Mago und Matze ganz vorn!

Die erste Berliner Meisterschaft im Jahr 2013!
Sechs erste Plätze!
Fünf zweite Plätze!
Fünf dritte Plätze!
Drei fünfte Plätze!

Klasse!

Nach Silber im vergangenen Jahr durfte sich Deborah über ihren ersten Berliner Meistertitel freuen! Wir freuen uns auch! :-)

u18w
+78 1. Deborah Mosblech


Gleich zwei RANDORI-interne Finalkämpfe gab es bei der u18 männlich! Beinahe wären sogar alle vier Medaillen bis 55 kg an uns gegangen!
Jedenfalls kämpften im Halbfinale vier RANDORI-Judoka. Mago setzte sich gegen Marc durch, Schamil gegen Marvin. Im Finale gelang Mago gegen Schamil ein spektakulärer Uchi-Mata (siehe Fotos)!
Marc warf zweimal toll Uchi-Mata und holte Bronze, leider verletzte sich Marvin am Finger und konnte so nicht mehr Bronze holen.
Bis 50 kg standen sich am Ende Felix und Oskar gegenüber, wobei schließlich mit Oskar mit Harai-Goshi gewann.
Islam wurde erst im Finale der Klasse bis 66 kg gestoppt, in der die meisten Teilnehmer waren. Mit 1:2 Shido unterlag er gegen Bennet Flath (Sport Dojo) denkbar knapp!
Lukas hatte ebenfalls gegen ihn verloren, doch dieser zweite golden score Kampf in Reihe (davor hatte er Dannemann vom PSV besiegt) war zu viel für ihn.
Dominik kämpfte stark mit, konnte aber wie auch André noch nicht in die Entscheidung um die Medaillen eingreifen.
Auch bis 60 kg ging es richtig zur Sache. Im Halbfinale unterlag András nach offenem Kampf dem späteren Doppel-Meister (u18 und u21) Niklas Brunner von KIK. Bronze holte er jedoch souverän am Boden!
Ebenfalls Bronze erkämpfte Daniel, der allerdings gleich zu Anfang gegen Maximilian Günther (KK Karow) mit Yuko gegen Wazaari unterlag. Während dieser Meister wurde, erkämpfte sich Daniel noch Bronze!
Bis 73 führte Benny gegen Janosch Hunfeld schon mit zwei Yuko für Harai-Goshi und Tani-Otoshi. Leider landete er in der letzten Minute noch im Sankaku...
Die Trostrunde kam zu schnell. Schade, das war echt stark!

u18m
-50 1. Oskar Bergmann
-50 2. Felix Habermann
-55 1. Magomed Dachtaev
-55 2. Schamil Soltanachmedov
-55 3. Marc Husgen
-55 5. Marvin Taterra
-60 3. András Németh
-66 2. Islam Kiev
-66 9. Lukas Licht
-66 11. Dominik Lübbert
-66 11.André Simon Eßing
-73 9. Benjamin Jusko
-81 3. Daniel Zorn

Bei der u18m gesetzt zur NODEM sind :
-46 Frederik Kroppenstedt
-55 Selimchan Surabov


Als ob sie nie weg gewesen wäre!
Ronja holte ihren insgesamt sechsten Berliner Einzel-Titel!
Hauptkonkurrentin Annica Krepp (Sport Dojo) warf sie bereits nach 59 Sekunden voll mit Harai-Goshi! Nur gegen Jenny, die Dritte wurde, musste sie die volle Zeit in Anspruch nehmen.
Ganz kurz machte es Cynthia im Finale gegen Sophie - O-Soto-Gari!
Zu schnell für den Fotografen! :-)
Für Cynthia war es bereits das achte (!) Einzel-Gold bei Berliner Meisterschaften!

u21w
-48 1. Cynthia Schwarzlose
-48 2. Sophie Badenhop
-70 1. Ronja Habermann
-70 3. Jenny Hartfiel

Bei der u21w ist noch Julia Weikert (-70) zur NODEM gesetzt!


Zum dritten Mal wurde Matze Berliner Einzelmeister!
So knapp war es jedoch noch nie! Erst knapp 20 Sekunden vor Schluß bekam Paul Budniewski (JV B-Tegel) seinen zweiten Shido und Matze damit Yuko!
Der Freudensprung danach war die spektakulärste Aktion in diesem schwierigen Gefecht. Matzes Gegner war doch sehr defensiv eingestellt...
Irgendwie gelang ihm damit indirekt die Titelverteidigung für den verletzten Grigori.
Leroy hielt sich drei Minuten lang sehr, sehr gut gegen Tom Görlitz (SCB). Ansonsten hatte er die Gegner im Griff, auch Robin, der sich ebenso noch qualifizieren konnte nach einem Jahr im Ausland.
Das trifft auch auf Nico zu, der sich letztlich dem späteren Meister Sören Puttkammer (Bushido) geschlagen geben musste. Auch Janis schaffte hier noch den Sprung zur NODEM.

u21m
-66 1. Matthias Krannich
-73 3. Nico Kiekebusch
-73 5. Janis Scharmer
-81 2. Leroy Dunker
-81 5. Robin Maiwald

Sehr guter Start ins Neue Jahr!!!

Noch etwas für die Statistik:
Erster Titel 2013: Deborah
Zweiter Titel 2013: Oskar
Dritter Titel 2013: Mago
Vierter Titel 2013: Ronja
Fünfter Titel 2013: Cynthia
Sechster Titel 2013: Matze

Sowohl nach Berliner Meistertiteln als auch nach der Gesamtzahl an Medaillen schnitten wir von allen Vereinen am besten ab!

NODEM u18 am 16.02. in Kienbaum
NODEM u21 am 17.02. in Kienbaum

Wir sind mit 21 Judoka dabei!!!
Erst einmal waren es mehr...

 

Alle Ergebnisse:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=829:ergebnislisten-der-berliner-meisterschaften-u18-und-u21-am-13012013

Mehr zur BEM:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=831:berliner-meisterschaften-u-18

http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=832:berliner-meisterschaften-u-21

Das Lamentieren über die (seit Jahren) rückläufige Beteiligung hilft keinem weiter!
Abgesehen von den Sportart-immanenten Gründen (Judo ist anstrengend, zeitintensiv...) sehe ich die Probleme beim DJB, der es mit immer neuen Hürden (WK-Lizenz!) den Kämpfern und Trainer mehr als nur schwer macht!!!
Das spricht aber niemand an!

Anders hier:
http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=830:berliner-meisterschaften-im-meisterlichem-gewandt

Der Förderverein bemüht sich um eine Aufwertung der Meisterschaften!
Das ist ein richtiger Ansatz, der weiter hilft!

Deshalb hat die Sportschule auch etwas gespendet, was ausgesuchten Berliner Judoka auf ihrem Weg weiter helfen soll. Dafür steht da nun bei allen Meisterschaften im Jahr 2013 eine Bande mit unserem Schriftzug.

Unerwartet kam dann die teils sehr harsche Kritik daran!
Offensichtlich muss man sich Neid sehr hart erarbeiten!

Wenn wir am 1.6. die BEM u15 ausrichten, wird "unsere" Bande sicher nicht verschämt am Rand stehen wie gestern!