Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

16.01.2019 Das war 2018 - das Jahr mit Daniel!!!

EM-Bronze und Debüt beim Grand Slam!!!

Daniel holt Bronze in Sofia!!!

Bronze!!!

Daniel mit Frank Möller!!!

Die entscheidende Wertung im kleinen Finale!!!

Bei der WM kämpft Daniel den Georgier nieder...

... und jubelt zu Recht!!!

Daniel souverän im Finale von Kaunas!!!

Gold in Kaunas!!!

Was für ein Punkt im Sportforum!!!

Silber beim Heimspiel!!!

Grand Slam Debüt in Düsseldorf!!!

Weihnachtstraining mit Matteo & Frank Möller!

Daniel zeigt Uchi-Mata!!!

Daniel mit Luca & Sophie - festhalten!!!

Spitzen.Judoka zum Anfassen, jetzt mit Trainer-B-Lizenz!!!

Manchmal ist die zweite EM-Medaille schwerer zu erringen als die erste!

2017 gewann Daniel EM-Bronze, wurde WM-Fünfter. In diesem Jahr waren die Erwartungen und auch der Druck riesig, doch Daniel hielt stand!

Auch Verletzungen (Zwangspausen im Training) und Krankheiten (wie bei der Deutschen Meisterschaft u21) konnten ihn nicht aufhalten. Souverän löste Daniel mit Siegen in Kaunas und beim Bremen Masters das EM- und WM-Ticket!

Beim Heimspiel in Berlin verpasste er Gold ganz knapp, er wäre der erste Berliner Junior gewesen, der im Sportforum gewinnt. So blieb er der einzige Berliner Finalist bislang.

Bei der EM in Sofia gewann er nach Freilos zweimal sicher, ehe er im Halbfinale dem überragenden Georgier Saneblidze mit Strafen unterlag. Nur Daniel wurde an diesem Tag nicht von ihm geworfen!

Bronze holte Daniel überzeugend gegen den Niederländer Snippe!

Das war die erneute EM-Medaille!!!

Klasse!!!


Bei der WM startete Daniel auch grandios! Nach Freilos kämpfte er den Georgier Kenchadze regelrecht nieder!

Auch gegen den Polen Baraniewski, der am Ende WM-Bronze gewann, ging es gut los: Wazaari für Daniel! Doch Daniel gab noch zwei Wertungen ab. Das war nicht nötig...

In der Trostrunde sah Daniel im Stand gegen den Kanadier Shady El Nahas gut aus, liess sich leider am Boden erwischen.

WM-Siebter war überhaupt kein schlechtes Ergebnis, doch Daniel wurde unter Wert geschlagen. Eine Medaille war drin...


Als Judoka muss man einfach immer wieder aufstehen!

Unverhofft kam Daniel während des Trainingslagers in Japan zu einer Einsatzchance beim Grand Slam in Osaka, vom Stellenwert her so etwas wie Wimbledon für den Tennisspieler!

Daniel konnte sogar einen Kampf mit toller Technik gewinnen, ehe er dem top-gesetzten Niederländer Korrel unterlag.

Sein Grand-Slam-Debüt hatte Daniel aber schon im Februar in Düsseldorf gegeben. Hoffentlich ist er auch in diesem Jahr dabei...

Bei all diesen Turnieren geht es um Punkte für Tokyo 2020. Momentan ist Daniel auf Platz 77 in der Welt, in der Olympia-Quali liegt er auf Platz 51, was nicht für einen Startplatz in Tokyo reicht.

Momentan liegen aber erfahrenere deutsche Judoka vor Daniel, Tokyo kommt für ihn zu früh. 2019 liegt der Schwerpunkt für Daniel eher im Erreichen der EM u23 (im November im russichen Ischewsk)!

Zum Ende des Jahres 2018 legte Daniel noch die Prüfung zum Trainer-B ab. Bei uns auf der Matte zeigte er sich bei einem fantastischen Weihnachtstraining. Lauter tolle Judoka zum Anfassen!!!

Ende Januar stehen erst einmal die Deutschen Meisterschaften der Männer in Stuttgart an! Die Klasse bis 100 kg hat es in sich...

Wir drücken Daniel die Daumen!!!