Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

06.02.2010 Generationenturnier

Celine gewinnt in Halle!

Alle, die auf der Berliner Meisterschaft gekämpft hatten und sich für die NODEM qualifiziert hatten, sollten sich schonen. So blieb allein Celine, die ja bei der Meisterschaft krank war.
Sie gewann in Halle problemlos ihre Kämpfe. Den ersten Kampf gegen eine Kämpferin vom Gastgeber entschied sie mit einem tollen Seoi-Nage (siehe Bilder)!
Den zweiten Kampf gegen eine Schmalkaldenerin gewann sie am Boden, aus dem Haltegriff arbeitete sie zum Juji-Gatame.

u15w
-44 1. Celine Mertens

Stephan hatte eigentlich an einen kleinen, ruhigen Wettkampf nach der Winterpause gedacht, als ihn Helge Thiede vom ausrichtenden Judo-Club Halle einlud...
Stattdessen traf er auf Weltmeister von 2008 und WM-Dritten von 2009, Andrej Kalinin aus Russland. Auch Olaf Rodewald (Wittenberg) war schon mal WM-Dritter...
Nach einem O-Soto-Gari gegen den Plauener Jahn konnte Stephan den Kampf gegn Olaf Rodewald bis 17 Sekunden vor Ende offen gestalten. Dann wurde er doch noch gekontert.
Gegen Andrej Kalinin verdiente er sich Bestnoten als Uke. Die Kombination aus Sasae-Tsuri-Komi-Ashi und Uki-Waza gab es dann auch noch auf MDR Sachsen-Anhalt (wir hoffen auf ein Video!) zu bestaunen...

ü30
-90 3. Stephan Steigmann

Thomas führte im ersten Kampf schon mit Yuko durch Tani-Otoshi. Leider fehlt ihm noch die Ruhe, einen Vorsprung zu verwalten. In diesem Kampf gegen einen Kämpfer aus Köthen war etwas drin!
Gegen den Turniersieger Harald Fungk (KIK) konnte er gegen den dessen Routine nicht allzu viel bestellen.

ü45
-73 3. Thomas Erdmann

In Halle hatte man sich viel Mühe mit dem Turnier gegeben. Geteilte Wiegezeiten hätten vielleicht die Wartezeiten etwas eingedämmt...