Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

18.02.2021 Herzlichen Glückwunsch, Marcel!!!

Alles Gute zum runden Geburtstag!!!

2018 in Glasgow wurde Marcel zum vierten Mal Europameister!!!

Halbfinale Glasgow 2018!

Finale Glasgow 2018!

EM 2017 in Zagreb!

2016 - Europameister in Porec!

2016 - Marcel wirft Daniel Herbst mit Uchi-Mata!

WM 2011 - Marcel spektakulär!!!

WM 2011 - Marcel lustig!!!

2011 - Deutscher Meister mit zwingender Kombination am Boden!!!

Wir wünschen Dir zu Deinem Ehrentag alles, alles Gute!!!

Unglaublich, schon vierzig!!!

Marcel ist einer unserer erfolgreichsten Judoka überhaupt, wenn nicht gar der erfolgreichste!!!

Er war lange Jahre in der Männernationalmannschaft, hat auf allerhöchstem Niveau gekämpft!

Erste größere Aufmerksamkeit erzielte er 1995 mit Platz fünf bei den Deutschen Meisterschaften u15, das Sichtungsturnier in Datteln am Jahresende gewann er bereits!

1996 wurde er Deutscher Vizemeister u17. 1997 wurde er Deutscher Vizemeister u18, stand in Erfurt beim internationalen Thüringen-Pokal im Finale und holte Bronze bei der EM u17 in Portugal!

1998 war er Dritter in Datteln, beim Bremen Masters (durch Leifs zweiten Platz waren wir erfolgreichster deutscher Verein!) und Erfurt und wurde erneut Deutscher Vizemeister u18! Den Startplatz für die WM u18 in Moskau verpasste er nur hauchdünn.

1999 holte er in der u20 seinen ersten deutschen Meistertitel, wurde Dritter beim Masters in Bremen und bei den German Junior Open in Berlin, dem heutigen Europa Cup der Junioren! Außerdem gewann er das internationale Turnier in Besancon!
Das brachte ihm einen Start der EM in Rom ein!

2000 wurde erneut Deutscher Meister u20! Er siegte beim Masters in Bremen und wurde als bester Techniker ausgezeichnet!
Bei der WM im tunesischen Nabeul war er gut dabei, unterlag nur hauchdünn einem Georgier!

2001 gewann er Bronze beim internationalen Turnier im niederländischen Heerlen.

2002 wurde Marcel Fünfter beim World Cup in Wuppertal (dem Vor-Vorläufer des heutigen Grand Slam in Düsseldorf). Bei den Deutschen Meisterschaften in Ettlingen holte er seine erste Medaille (Bronze) bei den Männern!
Zum Jahresende gewann er Bronze beim World Cup im chinesischen Qingdao!

2003 wurde Marcel beim Tournoi de Paris sensationeller Fünfter! Auf dem Weg ins Halbfinale warf er den Japaner mit Abtaucher auf Ippon!
Ich saß im Publikum weit vorne, schrie lauf auf. Es war gerade leise in der voll besetzten Halle. Im nächsten Moment war der Wurf auf alle Videowürfeln zu sehen. Bei dem Namen Marcel Jamet schrien die Zuschauer auf, dachten natürlich, ein Franzose habe gewonnen!
Ein unglaublicher Moment!!!
Siegerehrung spät am Abend, Marcel blieb natürlich zum Camp und ich bin um Mitternacht nach Hause gefahren.
Im selben Jahr wurde er noch Dritter beim Tre Torri Turnier in Italien und holte seine zweite Bronzemedaille bei Deutschen Meisterschaften der Männer!

2004 wurde Marcel jeweils Siebter beim Otto World Cup in Hamburg (daraus wurde der Grand Slam in Düsseldorf) und den German Open in Braunschweig.
Vor den olympischen Spielen in Athen kam es in Köln zu einem grotesken Ausscheidungskampf um den Startplatz bis 90 kg!
Eigentlich war Marcel bestplazierter deutscher bis 90 kg in der Weltrangliste. Dennoch wurden er, der Bayer Gerhard Dempf und aus Tobias Pfeil aus Baden-Württemberg, der eigentlich chancenlos war, zum direkten Vergleich geladen.
Marcel besiegte den späteren Olympiastarter Dempf, unterlag aber Pfeil. Im ersten Durchgang schlugen sich alle Drei im Kreis. Im zweiten Durchgang setzte sich Dempf durch.
Verrückte Geschichte!

2005 wechselte Marcel die Gewichtsklasse, war fort an Hunderter!
Und in der neuen Klasse schlug Marcel ein wie eine Bombe!
Bronze beim Otto World Cup in Hamburg - dabei gelang ihm ein unglaublich spektakulärer Ippon, der es auf den Titel des Judo Magazins brachte!
Mit Bronze beim World Cup in Warschau sicherte sich Marcel das EM-Ticket!
Bei der EM in Rotterdam lieferte er dem Top-Favoriten und Olympia-Zweiten einen tollen Kampf, unterlag knapp. Die Trostrunde schien sicher, doch der Favorit fing sich bei klarer Führung ein Hansokumake ein und Beide waren ausgeschieden.
In der Bundesliga besiegte er in diesem Jahr die gesamte Weltspitze eindrucksvoll mit spektakuären Abtauchtechniken oder Uchi-Mata!

2006 wurde Marcel Dritter in Visé, Siebter in Hamburg und stand in Celje im Finale gegen Ariel Zeevi. Bei den Deutschen Meisterschaften in Esslingen erkämpfte er seine dritte Bronzemedaille.

2007 war Marcels letztes Jahr im National Team, er sollte Platz machen für junge Leute. Im Oktober besiegte er genau diese Leute und wurde erstmals Deutscher Meister bei den Männern!

2008 in Bayreuth wurde er erneut Deutscher Meister. 2010, wieder in Bayreuth, holte er zum vierten Mal die Bronzemedaille.

2011 wurde Marcel in dieser Reihenfolge erst Deutscher Meister ü30, dann Weltmeister (in Frankfurt am Main) und schließlich Europameister (in Leibnitz)!!!

2016 in Porec, 2017 in Zagreb und schließlich 2018 in Glasgow komplettierte er seine vier Europameistertitel!!!

2018 in Glasgow fragte mich der weltberühmte Judo-Fotograf David Finch, wann Marcel wieder dran sei. Er hatte schon das Cover fürs Judo Magazin vom Otto World Cup 2005 geschossen!
Für ihn ist Marcel ein Judoka, der immer für ein gutes Bild taugt!
Dem ist nichts hinzuzufügen!!!

2016 und 2017 wurde er Deutscher Meister ü30. 2016 zeigte Marcel bei den Deutschen Polizeimeisterschaften in Berlin mit Bronze noch einmal seine ganze Klasse gegen aktuelle Nationalmannschaftskämpfer! Überhaupt war er mehrere Male Deutscher Polizeimeister, war auch bei einer top-besetzten Polizei Europameisterschaft in Paris hervorragender Fünfter!

2017 kämpfte er in Moskau mit dem Team der Polizei bei den internationalen Spielen der Einsatzkräfte!

Ende 2017 wurde Marcel im Rahmen unserer 20-Jahr-Feier der längst überfällige dritte Dan verliehen!

Jahrelang kämpfte er für den JC 90 in der Bundesliga. Einmal wurden sie mit Marcel Deutscher Meister und sechs Mal Vizemeister, dazu noch einmal Dritter!
Insbesondere 2005 und 06 konnte Marcel alle namhaften Judoka bis 100 kg in der Liga besiegen! Darunter waren der Olympia-Dritte Michael Jurack genau wie der Vize-Weltmeister und Olympia-Dritte Henk Grol aus den Niederlanden (neben vielen anderen)!

Auch als 90iger hatte Marcel natürlich Top-Leute besiegt, auch gegen Olympiasieger Ole Bischof mit Uchi-Mata gewonnen, aber der hat es ja immer schwer gehabt mit RANDORI-Judoka...

Dank der Doppelstart-Regelung konnte er auch immer mal wieder in der Regionalliga aushelfen. Auch bei unserem Aufstieg in die zweite Bundesliga 2007 war er dabei!

Nach der Zeit in Frankfurt / Oder kämpfte er noch ein paar Jahre für Asahi Spremberg in der Bundesliga!

Untrennbar mit Marcel verbunden sind natürlich auch unsere Erfolge beim Kieler Woche Turnier 1998 (u18) und 2000 (Männer)!
Ohne ihn ging es halt nicht!

2020 wollten wir eigentlich gemeinsam nach Athen zur EM. Das liegt gerade alles auf Eis.
Mal sehen, wie und wann es weitergeht!

Ohne Marcel, der auch oft bei den Sommer Camps sein großartiges Wissen weitergab, geht es aber nicht!!!

Happy birthday und bis bald!!!

...

 

Auch Fotos folgen natürlich noch!!!