Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

09.09.2010 Judo-WM in Tokyo

Titelkämpfe in der Heimat des Judo - Tölzer Vizeweltmeister!

Judo is coming home!

Im Mutterland unserer schönen Sportart wird um die WM-Titel gekämpft. Dabei darf in diesem Jahr jede Nation sogar zwei Athleten pro Gewichtsklasse stellen. Leichter wird es dadurch nicht! Man hat es stets mit zwei Japaner, zwei Südkoreanern, zwei Georgiern, zwei ... zu tun!

Nach den umfassenden Regeländerungen darf man die japanischen Judoka, erst recht in der Heimat, wieder zu den Favoriten zählen!

Der DJB hat nur in einigen Klassen zwei Akteure nominiert. In einzelnen Männerkategorien (-66, -90 kg) ist gar kein Starter dabei!

Aus Berliner Sicht sind gleich die beiden ersten Tage von besonderem Interesse. Am Eröffnungstag kämpft Franziska Konitz (Knorr), Freitag Iljana Marzok (SCB).

Mehr dazu unter:
http://www.judobund.de/aktuelles/details/1343

Zu den möglichen Anwärtern auf eine Medaille zählen aus deutscher Sicht Romy Tarangul (-52 kg), Claudia Malzahn (-63 kg) und Heide Wollert (-78 kg). Bei den Herren darf auf Olympiasieger Ole Bischof gehofft werden.

Eurosport überträgt!
Siehe Anhang!

Donnerstag, 09.09.
Heide Wollert (-78) kämpft um Bronze und Andreas Tölzer (+100) steht im Finale!
Tölzer verliert das Finale gegen den Franzosen Teddy Riner, Heide Wollert wird Fünfte!

Freitag, 10.09.
Leider alle ausgeschieden. Olympiasieger Ole Bischof erwischt es in der zweiten Runde gegen Guillaume Elmont aus den Niederlanden.

Samstag, 11.09.
Alle deutschen Starter leider ausgeschieden.

Sonntag, 12.09.
Platz fünf für Romy Tarangul bis 52 kg!
Alle anderen leider ausgeschieden!

Montag, 13.09.
In der Open-Kategorie schieden beide deutschen Kämpfer nach je einem Sieg aus. Vizeweltmeister Andreas Tölzer verlor gegen jungen Japaner Kamikawa, der im Finale sogar Teddy Riner bezwingen konnte!

Aktuelle Listen:
http://www.ippon.org

 

Fazit:
Bei den Damen gingen sechs von acht Goldmedaillen an die Gastgeber - drei rein japanische Finalkämpfe!!!
Bei den Herren gab es viermal Gold für Japan, damit liegen sie wieder klar vorn!
2009 in Rotterdam gab es ja erstmals kein Männer-Gold für die Erfinder des Judo!!!
Die Regeländerungen haben also gefruchtet.