Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

29.01.2013 Neue Regeln!

Auch die DEM u18 und u21 betroffen!

Liebe Wettkämpfer der u18 und u21!
Keine Panik, bei der NODEM in zwei Wochen wird nach "alten" Regeln geschiedst!
Bei den Deutschen Meisterschaften u18 und u21 wird nach "neuen" Regeln das Urteil gefällt!
Allerdings bleiben drei Kampfrichter auf der Matte und der dann illegale Griff zu den Beinen im Verteidigungsfall wird lediglich mit Shido bestraft - alles kein Drama!
Nach der NODEM machen wir uns dazu Gedanken , nicht davor!!!

Diese Info hat der JVB heute morgen verschickt:

DER LANDESKAMPFRICHTERREFERENT INFORMIERT :
Nun also die Info, wo und wie die neuen Regeln im Bereich des DJB umgesetzt
werden. Diese ist ein Beschluss des DJB-Präsidiums und somit verbindlich.
Auf den 3 European Cups im Bereich des DJB (EC U18, EC U 21 Berlin und
EC M+F in Sindelfingen) wird mit nur einem Kampfrichter nach den neuen
Regeln geschiedst/gekämpft.

Bei der DEM U 18 in Neuhof und der DEM U21 in Frankfurt wird mit 3
Kampfrichtern geschiedst, es gelten die neuen Regeln, allerdings wird das neue
Beinfassverbot nur mit Shido bestraft.
Bei den internationalen Turnieren in Bremen und Thüringen wird mit 3
Kampfrichtern geschiedst, nach den neuen Regeln und das neue Beinfassverbot
wird nur mit Shido bestraft.

Die 1. Buli wird sich noch beraten und dann einen Beschluss fassen.
Auf allen anderen Ebenen und Turnieren wird wie bisher geschiedst, nach
„alter“ Regel und mit der gleichen Zahl an Kampfrichtern.

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Jüttner
LKR BERLIN

Danke für die Info, Thomas!

http://www.judo-verband-berlin.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=845:der-landeskampfrichterreferent-informiert&catid=59:kari-news&Itemid=73