Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

25.08.2012 RANDORI-Team-Cup 2012

Die u17-Jungs von KIK und die RANDORI-Männer gewinnen!

Siegerehrung Männer

Die siegreichen Männer

Die Entscheidung im Finale!

Über 100 - Jens-Peter gegen Rene Fohri

Bis 100 - Marcel gegen Dirk Lehmann

Bis 90 - Paul hatte es schwer mit Jonas Bauer

Bis 81 - Georg freut sich über den zweiten Wazaari

der erste Wazaari - von außen eingedreht

Bis 73 - Jonas bleibt dran und entscheidet den Kampf!

Uchi-Mata von Jonas

Bis 66 - Janis holt Wazaari

Die Männer vor dem ersten Kampf

Unser großes Mannschaftsturnier fand endlich wieder im Sportforum statt!
Leider musste es in den beiden letzten Jahren wegen Hallenmangel ausfallen, nun geht es wieder los! :-)

Zum Neustart waren fünf Teams der u17m am Start, die wir neu ins Programm genommen haben, und acht Männer-Teams dabei - das konnte sich sehen lassen!

Leider wollte niemand mit unseren Damen kämpfen - hoffentlich 2013 wieder!!!

Für die von auswärts angereisten galt:
Berlin ist immer eine Reise wert!!!

Spaß hatten alle!!! :-)

 

Janis brauchte nach der Party abends im Puro (vielen Dank, Robert!!!) etwas länger für seinen Bericht - hier ist er nun:

 

Bei den Erwachsenen konnten wir sogar mit drei Mannschaften an den Start gehen, wobei das zweite und dritte Team enorm unterbesetzt war. Mit einer Vielzahl an 73ern und 81ern konnte zwar nach oben alles besetzt werden, doch die Gewichtsklassen -66 kg und -60 kg blieben stets unbesetzt, was in jedem Kampf mindestens einen verschenkten Punkt bedeutete. Mit dieser schlechten Ausgangslage und den sehr starken Gegnern, hatten es die beiden Mannschaften echt schwer. Doch nichts desto trotz lieferten sie der Konkurrenz erbitterte Kämpfe, die leider, mit den beiden 7. Plätzen, nicht wirklich belohnt wurden.

Ein wahrhaftiges Highlight war der Schwergewichtskampf der Begegnung RANDORI I gegen RANDORI III, in dem sich Stephan und Jens-Peter gegenüber standen. Jens-Peter nutzte seine unwesentliche körperliche Überlegenheit zu seinem Vorteil und gewann schließlich.

Auch RANDORI I jedoch startete das Turnier mit einer deutlichen Niederlage gegen das Judo – Team Berlin. Davon ließen wir uns aber nicht verunsichern und sicherten uns, mit den Siegen gegen RANDORI III und Budokan Lübeck, den zweiten Platz im Pool und damit den Einzug ins Halbfinale.

Dort hieß der Gegner dann TSV Rudow, mit dem Ziel Finale vor Augen, konnten wir auch diesen Gegner bezwingen.

Im Finale bekam RANDORI I die herbeigesehnte Revanche gegen das JTB und diesmal lief es wesentlich besser.

Bis 60 Kg war Matze leider gezwungen die Hand zu heben, da er noch nicht hundertprozentig wieder fit ist – 0:1.

Im nächsten Kampf stand Janis sich leider selbst im Weg, bei seinen Würfen hatte er zu wenig Kontakt und zweimal passte er nicht auf – 0:2.

Jonas war -73 Kg zum Glück in der Lage das Blatt zu wenden und machte kurzen Prozess – 1:2.

Unser Este Georg konnte Florian Heimlich, gegen den er im ersten Kampf verloren hatte, mit zwei Wazaaris besiegen und somit den Ausgleich erzielen – 2:2!

Bis 90 kg wehrte sich Paul nach Kräften gegen Jonas Bauer, doch bei einem Gewichtsunterschied von knapp zwanzig kg (!), ist im Haltegriff eben Endstation – 2:3.

Marcel musste bis 100 kg gegen den starken Dirk Lehmann ran, man kennt sich gut aus Frankfurt / Oder. Mit einem Sieg über die Zeit, konnten wir noch einmal hoffen – 3:3!

Und wieder kam es zu einer Revanche, denn Jens – Peter hatte den ersten Kampf gegen Rene Fohri verloren. Doch in einem starken Kampf konnte er sich nun mit Uchi-Mata durchsetzen und triumphierte mit Ippon! Damit stand der Endstand fest 4:3 für RANDORI I!

Nach vielen Jahren Team-Cup haben wir es, als Ausrichter, nun endlich geschafft ihn zu gewinnen, also alles in allem ein sehr erfolgreiches Wochenende.

Nach dem Mattenabbau ging für die feierwütigen Judoka von RANDORI und JTB ins Puro, an dieser Stelle vielen Dank an Robert Hoffmann!

Das ist auch das Schöne beim Judo, nachdem man zuvor gegeneinander gekämpft hat, kann man danach vorbehaltlos miteinander feiern!!

Zuerst Judo, dann Party – das ist doch ein rund um perfektes Wochenende ;)


Vorrunde:
RANDORI II - Team MV 2:4 (Victor und Lukas siegreich, niemand bis 60)
RANDORI II - PSV 1:4 (Victor gewann, Leroy kämpfte unentschieden und keiner bis 60)
RANDORI II - TSV Rudow 1:5 (Leroy gewann, Yannick kämpfte unentschieden)

RANDORI I - JTB 1:6 (Ehrenpunkt von Jonas)
RANDORI I - RANDORI III 6:1
(Matze, Grigori, Jonas, Georg, Robert und Jens-Peter erfolgreich)
RANDORI I - Budokan Lübeck 5:2 (Matze, Grigori, Georg, Marcel und Jens-Peter gewannen, sogar Lübecks-Coach Wlado war auf der Matte!!!)

RANDORI III - Budokan Lübeck 1:6 (Ehrenpunkt von Stephan)
RANDORI III - RANDORI I 1:6 (Ehrenpunkt von Raik)
RANDORI III - JTB 2:5 (Michi und Ragnar waren erfolgreich)

Halbfinale:
TSV Rudow - RANDORI I 2:5 (Grigori, Jonas, Robert, Marcel und Jens-Peter gewannen, Georg hatte schon Wazaari und wurde beim zweiten Mal wegen Griff zum Bein bestraft?!?)

Finale:
JTB - RANDORI I 3:4

Männer
1. RANDORI I
2. Judo-Team Berlin
3. TSV Rudow
3. PSV
5. Budokan Lübeck
5. Team MV
7. RANDORI II
7. RANDORI III


RANDORI I :
Matthias Krannich, Janis Scharmer, Grigori Paris, Jonas von Münchow, Paul Merkel, Robert Hoffmann, Georg Ladogin, Marcel Jamet und Jens-Peter Bischof.

RANDORI II :
Leroy Dunker, Matthias Neukirchner, Leif Harraß, Yannick Krauke, Justas Grimalauskas, Victor Ladogin und Lukas Ewald.

RANDORI III :
Michael Pustilnik, Raik Bergau, Thomas Krannich, Ragnar Amsel, Niklas Marten und Stephan Steigmann.

 

Statistikhinweis:
Janis bestritt in der Vorrunde gegen JTB seinen 250. Kampf!
Da gibt es bald eine Kachel!
Herzlichen Glückwunsch!!!


Und wer etwas über die u17 wissen möchte, klicke unten auf die entsprechende News!!!