Kampfsportschule RANDORI Berlin Steglitz (Logo)

30.11.2020 Wie geht es 2021 weiter?!?

Jahresbeitrag für den eV wird fällig...

Historisch am Flughafen Tempelhof!!!

Letztes Training im Hangar 1!!!

Im Judo Magazin 11/2020!

Schön war´s!!!

Hoffentlich bald wieder in Steglitz...

Alles zum Thema Beitrag für den Judopass!!!

2020 war schon ganz besonderes Jahr und wird als solches sicher in die Annalen des Vereins eingehen. Dabei waren wir gar nicht mal so unerfolgreich angesichts der wenigen Wettkämpfe, die es in diesem Jahr gab...

Im aktuellen Judo Magazin (als Bild anbei) wurde über uns und unsere Situation geschrieben (vielen Dank, Iljana!). Wir sind schließlich die Heimat der einzigen beiden Berliner Perspektivkader für Paris 2024 und vieler erfolgreicher Judoka mehr. Insofern ist unsere aktuelle Situation einen Bericht wert und für ganz Judo-Deutschland von Interesse. Uns haben auch viele besorgte Nachrichten aus dem ganzen Land erreicht!

Danke!!!

Keine Sorge, wir machen weiter!!!
Aufgeben ist keine Option!!!

Nachdem wir zu Ende Mai unser Dojo im Steglitzer Kreisel verloren hatten, ging es nach der ersten Sportpause am Flughafen Tempelhof im Hangar 1 und beim Landessportbund in Schöneberg weiter.

Seit Anfang November müssen wir erneut pausieren. Wir hoffen sehr, dass wir im Neuen Jahr eine Sporthalle an einer Steglitzer Privatschule nutzen dürfen.
Wir verhandeln intensiv über eine Kooperation. Angesichts der Corona-Problematik hat Sport allerdings gerade nicht die höchste Priorität...

Dennoch sind wir zuversichtlich!!!

Die Zusammenarbeit mit einer Schule bedeutet jedoch, dass wir als reiner eV weitermachen! Die Sportschule ist Geschichte!

Bisher gab es ja immer den zusätzlichen eV-Beitrag für den Judopass. Eigentlich sollte der verschwinden. Zukünftig braucht ja jeder einer Judopass! Alle anderen Sporttreibenden werden auch an den Landessportbund gemeldet, um den üblichen Versicherungsschutz hierüber zu genießen.

Nun haben wir aber keine Beiträge einnehmen können! Alles Geld, was wir eingesammelt haben, diente der Mietzahlungen. Auch die Trainer hatten keinerlei Einnahmen!

Um vor Weihnachten die Gebühren für die Verbände (Judo-Verband, Landessportbund...inklusive Jahresmarke DJB) bezahlen zu können, müssen wir leider noch mal diesen Beitrag einsammeln!

Der Fortbestand des Vereins hängt davon ab!
Für mindestens 40 Judoka müssen wir bezahlen. Es waren aber genügend Leute allein im Hangar trainieren! Daher bitten wir Euch möglichst schnell Eure Beiträge auf das eV-Konto einzuzahlen!

Wir können nur die Leute melden, die auch bezahlt haben!
Wir haben keinerlei Reserven auf dem eV-Konto!

Wenn alles gut geht, haben wir Anfang 2021 wieder ein schönes Dojo in Steglitz, nur ein paar Schritte vom Kreisel entfernt!

Also zahlt bitte Euren Beitrag für den Erhalt den Vereins, auch wenn wir Pandemie bedingt noch nicht genau sagen können, wann es weitergeht!

Alles, was Ihr dazu wissen müsst, findet Ihr in der angehängten Datei am Ende!

Wir wünschen Euch eine schöne Adventszeit!!!

Bis bald!!!

Jens-Peter, Benny und Stephan
Euer Vereinsvorstand